Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Eindhoven Metal Meeting

Der Winter in Holland wird heiß
Zum Thema

Die Festivalsaison ist längst beendet. Das Wacken Open Air, With Full Force und Co. sind zurzeit nur schöne Erinnerungen und zugleich fest eingeplanter Mittelpunkt im nächsten Jahr. Langsam wird es auch tatsächlich Winter und auf einem Festival campen möchte wohl so ziemlich niemand mehr, der einigermaßen bei Sinnen ist.

Aber dennoch gibt es einen dicken Lichtblick am festivallosen Winterhimmel. In wenigen Wochen findet das Eindhoven Metal Meeting statt und wird jeden Schnee zum Schmelzen bringen, wenn überhaupt welcher vorhanden sein wird. Die Veranstalter des Eindhoven Metal Meeting haben sich viele hochkarätige Bands ins Boot geholt, die erstmalig an zwei Tagen, auf zwei Bühnen das Festivalfeeling aufflammen lassen wird. Für den 17. und 18. Dezember 2010 lohnt sich das Nicht-Duschen und Büchsenbier trinken wieder. Der Matsch wird in der großen Effenaar Halle in Eindhoven höchstens vor der Eingangstüre lauern und man braucht sich keine Sorgen um ein winterliches Schlammbad machen, wie es zum Beispiel auf dem diesjährigen PartySan Open Air der Fall gewesen ist.

34 Bands werden den Metal-durstigen Fans gehörig einheizen und über die festivallose Zeit hinweg trösten. Unter anderem werden Kreator, Exodus, Death Angel und Suicidal Angels Holland gewaltig Feuer unter’m Arsch machen. Im Zuge vom Thrashfest, das am 26.11.2010 in Stuttgart startet, wird das starke, musikalische Quartett auch Halt beim Eindhoven Metal Meeting machen. Alle, die sich für das Thrashfest begeistern können, haben die Gelegenheit in Holland alle vier Bands plus 30 weitere auf einem Haufen zu erleben.

Auch die norwegische Black Metal-Band Immortal wird auf dem Eindhoven Metal Meeting unter Garantie eine explosive Show abgeben. Immortal haben dieses Jahr schon auf dem Graspop Metal Meeting und dem Wacken Open Air eine fesselnde Show abgelegt, mit der sie sofort in ihren düsteren Bann ziehen. Auch ihr aktuelles Album „All Shall Fall“ konnte durch die Bank gute Rezensionen einheimsen und die Umsetzung ihrer Songs live zu erleben ist ein wirklich beeindruckendes Erlebnis. Wer sich diesem Erlebnis in diesem Jahr noch hingeben möchte, hat dafür nur noch auf dem Eindhoven Metal Meeting die Gelegenheit, denn danach sind Immortal erst wieder im Juli 2011 in Deutschland auf dem Bang Your Head live zu erleben.

Neben diesen Bands stehen auch Finntroll, The Vision Bleak und Varg in der Running Order. Gemeinsam mit Moonspell, Samael und Co. kann der Winter nur schön Metal werden.

Das Eindhoven Metal Meeting ist die Fortführung des legendären Arnheim Metal Meeting und schon seit Jahren, stets im Dezember, beliebtes Ziel für viele Metaller. Die Running Order für die Large Stage und für die Jägermeister Stage sind inzwischen auch online und können auf der Homepage eingesehen werden. Die Tickets werden, wie in den vergangenen Jahren auch, rasch vergriffen sein, da das Eindhoven Metal Meeting immer einen starken internationalen Anlauf verzeichnen kann. Tickets gibt es für rund 75,00 Euro in der Kombi-Version, allerdings ohne Zelten. Das Hotel oder der sonstige Schlafplatz muss individuell organisiert werden. Ein Tagesticket gibt es für 45,00 Euro und ist, ebenso wie das Kombi-Ticket, unter anderem hier zu kaufen.

Anlaufstelle der metallisch-weihnachtlichen Zerstörung wird, wie bereits erwähnt, der große Effenaar-Saal im Zentrum von Eindhoven sein, dessen Anschrift folgendermaßen aussieht:

EFFENAAR
Dommelstraat 2
5611 CK Eindhoven

 

Und zum Schluss kommt hier zum Blutlecken das bisher komplette Billing des Eindhoven Metal Meeting 2010:

Alcest
Carach Angren
Death Angel
Endstille
Exodus
Finntroll
Gorath
Helstar
Immortal
Izegrim
Kreator
Mael Mordha
Mayhem
Metastöll
Moonspell
Nothnegal
Paradox
Pestilence
Repugnant
Rotting Christ
Samael
Severe Torture
Suicidal Angels

The 11th Hour
The Vision Bleak
Trident
Varg
Victimizer

comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen