Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

UFO: Phil Mogg wird nach Jubiläumstour aussteigen

Danach auch Schluss für die Band?

Phil Mogg mit UFO hier live in Ingolstadt 2012.

Wie UFO-Fronter Phil Mogg bekanntgab, wird er die Band nach der Tour zum 50-jährigen Jubiläum im nächsten Jahr verlassen. Er ist das einzig verbliebene Gründungsmitglied der 1969 gegründeten Rockformation. Möglicherweise ist nach seinem Ausstieg auch komplett Schluss für die Band. Moggs Statement:

"Diese Entscheidung hat sich schon seit längerer Zeit angebahnt. Zum Ende der letzten beiden UFO-Touren habe ich immer ausgesetzt. Ich will das nicht als Abschiedstour bezeichnen, weil ich das Wort hasse, aber die Konzerte im kommenden Jahr werden meine letzten Stepptanz-Einlagen mit der Band sein. 2018 ist das 50. Jubiläum von UFO, also scheint mir der Zeitpunkt gut zu sein. Ich habe mir immer vorgenommen, dass ich abtreten werde, wenn ich dieses gewisse Stadium der Erschöpfung erreicht habe, und genau das tue ich jetzt."

Sollten die Hard Rocker dennoch mit einem anderen Sänger weitermachen, hätte Mogg damit allerdings kein Problem:

"Ich habe den Jungs erklärt, wie die Dinge liegen. Sie wissen, dass es für mich Zeit ist zu gehen, und dass sie ohne mich machen können, was sie möchten, aber ich will nicht mehr live spielen oder Platten aufnehmen. Obwohl ich vielleicht irgendwann mal ein Soloalbum aufnehmen würde. Ich muss mal abwarten, wie ich das in Zukunft sehe."

comments powered by Disqus

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten