Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Morbid Angel: Steve Tucker ist zurück

David Vincent ist raus

David Vincent hier noch mit Morbid Angel beim Tuska Open Air 2011.

Morbid Angel hatten bereits im letzten Jahr angekündigt, ein neues Album machen zu wollen (wir berichteten). Dass dies allerdings ohne Bassist/Sänger David Vincent stattfinden würde, hatte zu jenem Zeitpunkt wohl keiner erwartet. Nun jedoch ist Vincent raus und stattdessen wieder Steve Tucker für den Mikrojob und den Tieftöner zuständig. Auch Drummer Tim Yeung und Gitarrist Destructhor haben inzwischen das Weite gesucht, sodass Tucker und Bandchef Trey Azagthoth vorerst allein auf weiter Flur sind. Dennoch hat das Duo bereits erste Songs geschrieben, wie Tucker im Interview mit "Metal Messiah Radio" zu berichten weiß (hier komplett zu hören), und dabei würde es sich auf jeden Fall um echten Death Metal handeln – eine Aussage, die viele Fans nach dem umstrittenen "Illud Divinum Insanus" freuen wird:

"Ja, es gibt schon fünf oder sechs Songs, und das sind großartige Morbid Angel-Tracks. Ich denke, die Leute werden mit diesen Liedern sehr glücklich sein."

David Vincent hingegen kommentierte seinen Abschied, nachdem zunächst Unklarheit herrschte, ob er wirklich draußen ist, folgendermaßen:

"Ich habe gestern ein gutes Gespräch mit Trey Azagthoth (g.) geführt, und wir sind uns einig, dass es bei unserer Zusammenarbeit Unvereinbarkeiten gibt. Trey und ich haben in den letzten 30 Jahren gemeinsam unglaubliche Dinge erreicht, und ich wünsche ihm nur das Beste für seine zukünftigen Vorhaben. Aus Respekt für das Vermächtnis dieser Leistungen bitte ich die Morbid Angel-Fans, nicht Partei zu ergreifen, denn ich tue das auch nicht. Ich freue mich darauf, in Zukunft meine neuen Unterfangen mit euch zu teilen. Bis dahin, stay morbid!"

comments powered by Disqus

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten