Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Mötley Crüe: Hauptdarsteller für "The Dirt"-Film stehen fest

Netflix will Projekt endlich umsetzen

Bald sind ihre Skandale auch auf Leinwand zu sehen: Mötley Crüe.

Im Jahr 2001 erschien die Mötley Crüe-Autobiographie "The Dirt: Confessions of the World's Most Notorious Rock Band" und bereits seit 2003 gibt es Pläne, den Stoff filmisch umzusetzen. Nun endlich, gut 15 Jahre später, ist es wohl tatsächlich soweit. Die Rechte hat sich Netflix gesichert, die Band will den Film selbst mitproduzieren und die vier Hauptdarsteller, die die Bandmitglieder verkörpern werden, stehen endgültig fest.

So soll "Game Of Thrones"-Star Iwan Rheon (Ramsay Bolton) die Rolle von Gitarrist Mick Mars übernehmen, während Rapper Machine Gun Kelly Drummer Tommy Lee spielen soll. Bassist Nikki Sixx wird von Daniel Booth dargestellt, Sänger Vince Neil von "The Punisher"-Schauspieler Daniel Webber. Filmisch geleitet wird das Ganze von "Jackass"-Regisseur Jeff Tremaine.

Die Filmadaption der Biographie wird von Julie und Rick Yorn, Erik Olsen und Amanda Adelson von LBI Entertainment produziert. Adelson schrieb zudem auch das Skript, welches sich laut Neil sehr stark an der Buchvorlage orientiert. Der Sänger in einem Interview mit dem "Las Vegas Magazine" über das Projekt:

"Es wird definitiv ein seltsames Erlebnis sein, zu sehen, wie ein Schauspieler einen selbst verkörpert. Das ist witzig, denn selbst bei der Vorstellung des Skripts war es seltsam zu hören, wie jemand meine Worte vorliest."

comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen