Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Tarja, Leaves' Eyes, Kells im Konzert (Osnabrück, Mai 2011)

Drei Stimmgewalten erobern den Rosenhof

Liv Kristine stand trotz Konzertverbot des Arztes auf der Bühne

Zum Thema

Leaves' Eyes

Es folgt eine kurze Umbaupause, die die Leute dazu nutzen, an Kells Merch-Stand zu schauen und sich Autogramme von der Band zu holen oder kurz nach draußen zu gehen. Auf der Bühne werden noch ein paar Stellwände mit Bildern von nordischen Kreuzen aufgestellt und noch Tests durchgeführt, und dann geht es auch schon los. Es erklingt „Sprits‘ Masquerade“, der Opener des aktuellen Albums „Meredead“, und nach und nach betreten Leaves' Eyes die Bühne. Im Graben direkt vor der Bühne hocken Kells, die das erste Lied ganz nah miterleben wollen und die Band damit überraschen.

Als Liv Kristine endlich die Bühne betritt, wird sie vom Publikum lautstark empfangen. Wie man es von ihr kennt, trägt sie ein langes Samtkleid und sieht natürlich bestens aus. Die Herren halten sich alle an schwarz, wie es sich für eine Symphonic-Metal Band gehört.

Die Stimme von Liv Kristine und die Growls von Alexander sind das Markenzeichen von Leaves' Eyes. Beim dritten Song „Take The Devil In Me“ taucht Alexander auf und heizt der Menge ein. Die deutsch-norwegische Besetzung hat durchaus Vorteile, denn die Ansagen und Rufe kommen beim gemischten Publikum gut an, da jeder sie versteht. So kann Alexander auch allen ausführlich erklären, dass Liv Kristine eigentlich gar nicht auf der Bühne stehen dürfte. Sie habe sich einen zweifachen Bänderriss zugezogen und vom Arzt absolutes Konzert-Verbot bekommen. Das scheint sie allerdings nicht zu stören, denn sie trägt zusätzlich hohe Absätze. Sie springt zwar nicht auf der Bühne herum, aber die Verletzung ist ihr nicht anzusehen. Dieser Einsatz wird vom Publikum mit Beifall honoriert.

Alexander geht immer wieder Backstage und überlässt der Sängerin allein das Mikro, die mit dem neuen Songs „Meredead“ allein mit den Leuten rockt oder mit „Étaín“ das Publikum in mystische Welten führt. Trotzdem scheint das Publikum auch bei Leaves' Eyes nicht richtig warm zu werden. Immer wieder muss es neu angefeuert werden, aber es scheint allen zu gefallen, was sie sehen. Alexander beim Headbangen zuzusehen, der seine fast bodenlangen Haare schwingt, ist schon toll. Man kann es auch Headbanging in Zeitlupe nennen. Einige Fans haben Liv Kristine sogar einen Strauß Rosen mitgebracht, den sie dankend annimmt.

Weiter geht es mit dem Mike Oldfield-Cover „ To France“, das Leaves' Eyes sehr gut an ihren Stil angepasst haben. Als mit „Mot Fjerne Land“ das letzte Stück angekündigt wird, können die Leute sich nicht entscheiden, ob sie sich freuen oder traurig sein sollen. Schließlich bedeutet das letzte Lied auch, dass bald Headliner Tarja auftritt. Sie entscheiden sich dafür Leaves' Eyes einen tollen Abgang zu bereiten und feiern nochmal richtig mit. Als zum Schluss dann auch noch Kells mit auf die Bühne kommen und sich von der Band und dem Publikum verabschieden, ahnt man, wie toll die Tour für die beiden gewesen sein muss. Mitglieder beider Bands fallen sich in die Arme und sehen aus, als hätte es allen viel Spaß gemacht. Mit den Blumen im Arm winkt Liv Kristine dem Publikum noch einmal zu, bevor sie die Bühne für Tarja frei macht.

Setlist:

  • Spirits' Masquerade
  • Velvet Heart
  • Take The Devil In Me
  • My Destiny
  • Étaín
  • Melusine
  • Elegy
  • To France
  • Froya's Theme
  • Mot Fjerne Land
Seite
comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen