Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Storm Crusher Festival 2012

Ein schmuckes Festival, das mit tollen Bands glänzen konnte

Feine schwarze Musik liefern Agrypnie

Zum Thema

Agrypnie

In eine ganz andere Richtung geht es nun mit Agrypnie. Fast beschaulich geht es im Vergleich mit Hackneyed zu. Das Publikum steht interessiert, aber recht bewegungslos in der Halle und beobachtet das Treiben vorne auf der Bühne. Agrypnie bieten die richtige Musik, um sich einfach nur auf den Klängen treiben zu lassen.

Die Band kann mit ihrem Post-Black-Metal auch verhältnismäßig viele Zuschauer in die Halle locken. Die meist überlangen Lieder lassen eh nur wenige Pausen für Ansagen zu und diese werden auch nur kurz genutzt, um mit den Zuhörern zu kommunizieren. Der Fokus liegt auch hier eindeutig beim Musizieren. Fast andächtig verfolgen die Fans in den hinteren Reihen die Darbietung vor ihnen. Im Gegenzug dazu geht es vorne kopfschütteltechnisch ganz schön zur Sache. Sobald die Musik aus der trägen Lethargie erwacht und in die aggressive Richtung geht, wehen vor der Bühne die Mähnen.

Sehr auffällig ist, dass Agrypnie als erste Band während des gesamten Festivals einen richtig guten Sound haben. Es ist laut, aber nicht zu laut, der Hall hält sich in Grenzen und Rückkopplungen gibt es auch keine. Der Auftritt ist eine musikalisch sehr intensive Erfahrung. Ohne viel Schnickschnack präsentiert die Band um Frontmann Torsten die Musik und beweist damit, dass es auch gute schwarzmetallische Musik gibt, die ohne literweise Kunstblut oder Schminke auskommt. Agrypnie sind auf ihre ganz eigene Weise durch ihre Schlichtheit sehr beeindruckend.

Setlist:

  • Der tote Trakt
  • Kerkerseelenwanderung
  • Augenblick
  • Gnosis
  • Morgen
Seite
comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen