Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Heavy Winterstorm Festival 2012

Eine beachtenswerte Veranstaltung, die dem Motto "Von Fans – für Fans" zugeordnet werden kann

Toxic Waltz wissen, wie sie das Publikum um den Finger wickeln

Zum Thema

Toxic Waltz

Der Newcomer-Contest ist Geschichte, nun ist es Zeit, den Bands längere Spielzeiten zu gewähren. Dies geschieht auch, und während die Stimmen für den Wettbewerb ausgezählt werden, entern die Trasher von Toxic Waltz die Bühne im Hansa 39. Mit der zu Tage gelegten Dynamik ist es für die Combo ein Leichtes, die Aufmerksamkeit der Zuschauer zurückzuerobern. 

Irgendwie scheint es für die Band um alles zu gehen, denn das Motto scheint zu lauten: Vorwärts um jeden Preis. So donnert ein Lied nach dem anderen wie eine Gewehrsalve aus den Boxen und es ist wahrlich eine Freude, der energetischen Show zu folgen. So macht Metal Spaß. 

Die Band ist kein unbeschriebenes Blatt mehr. Unter anderem stand die Combo schon mit Six Feet Under auf der Bühne, und diese Live-Erfahrung merkt man den Musikern an. Zwar ist die Gruppe noch nicht wirklich alt, aber die Künstler wirken eingespielt und versiert. So ist es kein Wunder, dass die Stimmung ständig besser wird. 

Als fetten, wuchtigen Thrash Metal kann man die Musik von Toxic Waltz wohl am ehesten bezeichnen. Das Motto der Band lautet ganz offensichtlich: Immer voll auf die Zwölf. So wird niemand geschont. Immer wenn augenscheinlich etwas Ruhe einkehrt, drehen die Thrasher den Härtegrad wieder eine Stufe auf. 

Ein geiles Lied folgt dem vorangegangenen und die Stimmung im Feierwerk beginnt schon leicht zu brodeln. Schade ist, dass die Gruppe ihren Auftritt beenden muss, als die Laune der Fans gerade am Überkochen ist. Trotz alledem bleibt der Auftritt als ein sehr gelungener Gig in Erinnerung.   

Setlist:

  • 1. World Of Hate
  • 2. Morbid Synphony
  • 3. Suicide Squad
  • 4. Green
  • 5. Priest Of Lie
  • 6. Obsession To Kill
Seite
comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen