Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?

Tattoos ...


Autor Nachricht
Verfasst am: 22. 09. 2006 [07:46]
dani@the-pit.de
Dani
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2006
Beiträge: 663
Tattoos ...

wie sieht´s da bei Euch so aus:

liebt Ihr sie oder haßt Ihr sowas?

also, ich habe zum einen die Rosen von dem Cover des Tiamat-albums "Clouds".
ist ja nicht viel, aber ich arbeite dran. Oder besser gesagt: ich werde arbeiten lassen icon_wink.gif

Im Winter kommt nämlich noch etwas richtig künstlerisches von H.R.Giger auf meinen linken Arm: angefangen von der Schulter bis unter den Ellbogen. *freu*

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.2006 um 12:18.]

hope
is the
biggest
lie
of all
Verfasst am: 22. 09. 2006 [10:04]
Lost Heart
Dabei seit: 24.11.2005
Beiträge: 888
Ich selbst besitze drei Tattoos:

Am rechten Oberarm habe ich mir im März 2001 die Knochengwendoline von Die Ärzte stechen lassen (also komplett in schwarz). Im September 2001 folgte dann ein SM & Fetisch - Tattoo auf den linken Oberarm (schwarz / grau schattiert)... Mein bisher letztes Tattoo folgte dann im März 2003: Ein relativ großes Profil eines Einhornhauptes auf meiner linken Brust (genauer gesagt, unter dem Herzen... Und auch jenes ist wieder schwarz/grau schattiert). icon_smile.gif

Weitere Tattoos werden aber erst dann wieder folgen, wenn es einen persönlichen (Hinter-)Grund für mich gibt, den es sich wirklich lohnt, auf mir zu verewigen... (Tattoos sind für mich also eine Art Lebensphilosophie und kein "Life-Style-Mist")

LG,
Lost Heart

range">Das Leben ist eine Baustelle...
Verfasst am: 22. 09. 2006 [13:42]
DevisioN
Dabei seit: 28.12.2005
Beiträge: 262
Mein erstes Tatoo war der Stierkopf von Subway - stilecht auf der rechten Schulter. Danach war meine Mutter der Ansicht, es würde reichen - welch Kontrovers, hatte mich doch dieses Erste zu vielen weiteren Inspirationen verleitet.

Tja in Planung ist so einiges - Ausführung: in 1 1/2 Jahren icon_cry.gif

Denn es träumte mir zu Zeiten,
daß es der verkehrte Traum sei,
oder auch die falsche Welt,
in die du mich träumtest hinein.

[.:Inniglich:.]
Verfasst am: 22. 09. 2006 [13:55]
DustbinLaws
Dabei seit: 24.11.2005
Beiträge: 206
gute tattoos = sau geil
schlechte tattoos = zum wegrennen

ich persönlich finde das von seth gecko aka. george clooney in from dusk till dawn sehr cool.
ich überlege oft hin und her, an manchen tagen fänd ich's cool, an manchen überflüssig... die angedrohte enterbung durch meine eltern hat mich bisher auch davon abgehalten icon_wink.gif
aber an sich - ganz cool!

http://www.ebay.orion-fx.com/OrionEffekte_FuzzUp.gif
Verfasst am: 22. 09. 2006 [16:10]
DevisioN
Dabei seit: 28.12.2005
Beiträge: 262
[quote]die angedrohte enterbung durch meine eltern hat mich bisher auch davon abgehalten

Ach herje. Aber tröste Dich, Du hast einen Mindesterbanteil. Und bestimmt vergessen sie es irgendwann... ^^
Meine Lehrer sind fast alle tatoowiert oder gepirct und das nicht, weil sie so jung sind. Ich glaube, das liegt daran, weil sie alle Hippies waren (KunstlehrerInnen sind es erwiesenermaßen noch heute), also stimmt das Gerücht von wegen "keinen Job" auch nicht.

Schlimm sind diese ganz alten Tatoos von vor Urzeiten, die halb verblasst und verdammt schlecht gestochen sind.

Denn es träumte mir zu Zeiten,
daß es der verkehrte Traum sei,
oder auch die falsche Welt,
in die du mich träumtest hinein.

[.:Inniglich:.]
Verfasst am: 22. 09. 2006 [20:41]
Rock Rendezvous
Dabei seit: 05.12.2005
Beiträge: 123
Lost Heart schrieb:

Am rechten Oberarm habe ich mir im März 2001 die Knochengwendoline von Die Ärzte stechen lassen (also komplett in schwarz).


Das habe ich auch mal eine Zeit lang überlegt, allerdings für die Innenseiten der Unterarme. Aber 1. bereue ich das in vielen Jahren sicherlich, weil wegen keine Seriösität mehr für seriöse Berufe oder so und 2. hätte ich vermutlich viel zu viel Angst vor den Schmerzen :mrgreen:

Solang die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende...
Verfasst am: 22. 09. 2006 [21:26]
Lost Heart
Dabei seit: 24.11.2005
Beiträge: 888
@ Rock Rendezvous

Okay, bei der Innenseite des Armes könnte es bei manchen Berufen durchaus etwas Probleme geben. Da stimme ich dir zu...

Was die Schmerzen angeht, ist aber beispielsweise der Oberarm noch relativ human. Ich sage mal, das schwierigste sind immer die ersten Minuten, bis sich der Kreislauf dran gewöhnt (und der Körper sein eigenes Adrenalin und Endorphin ausgeschüttet hat)... Dann geht es eigentlich problemlos durch. icon_smile.gif
(ausser eben bei meinem ersten Tattoo: Da war ich selbst innerlich so nervös und aufgeregt, das ich schon nach 5 Minuten erstmal eine Pause, ein paar Kreislauftopfen und einen Kaffe benötigt habe (und ich bin normalerweise KEIN Kaffetrinker!)... Aber dann gings wirklich richtig gut und problemlos von statten).

LG,
Lost Heart

range">Das Leben ist eine Baustelle...
Verfasst am: 23. 09. 2006 [13:43]
DevisioN
Dabei seit: 28.12.2005
Beiträge: 262
[quote]ausser eben bei meinem ersten Tattoo: Da war ich selbst innerlich so nervös und aufgeregt, das ich schon nach 5 Minuten erstmal eine Pause, ein paar Kreislauftopfen und einen Kaffe benötigt habe (und ich bin normalerweise KEIN Kaffetrinker!)... Aber dann gings wirklich richtig gut und problemlos von statten).

Das erzählte mir meine Tatoowiererin auch, vor allem, dass Jungen das Geräusch in Verbindung mit der ungewohnten Umgebung nicht vertrügen. Nun hatte ich das Glück, dass ich auf der Seite des Rückens wohl keine Nerven oder so mehr hatte - ich saß da und saß und erzählte der Frau alles mögliche weil mir langweilig wurde ^^

Denn es träumte mir zu Zeiten,
daß es der verkehrte Traum sei,
oder auch die falsche Welt,
in die du mich träumtest hinein.

[.:Inniglich:.]
Verfasst am: 23. 09. 2006 [16:26]
Lost Heart
Dabei seit: 24.11.2005
Beiträge: 888
DevisioN schrieb:

Das erzählte mir meine Tatoowiererin auch, vor allem, dass Jungen das Geräusch in Verbindung mit der ungewohnten Umgebung nicht vertrügen. Nun hatte ich das Glück, dass ich auf der Seite des Rückens wohl keine Nerven oder so mehr hatte - ich saß da und saß und erzählte der Frau alles mögliche weil mir langweilig wurde ^^


Ja, das Geräusch der Tätowiermaschine ist am Anfang wirklich nicht "klangvoll". Hinzu dann noch der innere Stress/Anspannung und eine fremde Umgebung... Dafür hatte ich dann bei dem darauffolgenden Tattoos keine Probleme mehr. Nein, das heisst, als ich mir das Einhorn auf die Brust habe tätowieren lassen, hatte ich noch Tage lang danach richtige Schmerzen auf der Brust. Das war so ein Gefühl, als hätte mir jemand "stundenlang" (und ununterbrochen) immer wieder auf die selbe Stelle der Brust geschlagen. :twisted:
....aber nach etwas über ner Woche war das dann auch komplett wieder verheilt und ich stolz wie Oskar über das neue Tattoo. icon_biggrin.gif

Gredet habe ich selbst aber kaum etwas beim tätowieren (genauso wie mein Tätowierer... das ist ein ganz stiller und in sich gekehreter Mensch)... Ich habe es mir wirklich so gemütlich wie möglich gemacht und mich auf den "Schaffensprozes" (bzw. die Entstehung) des Tattos konzentriert.


LG,
Lost Heart

range">Das Leben ist eine Baustelle...
Verfasst am: 25. 09. 2006 [17:13]
DevisioN
Dabei seit: 28.12.2005
Beiträge: 262
Okay Du konntest ja auch sehen, wie das vor sich ging, ich stelle mir das interessant vor. Ich hab null gesehen -.-



[quote]Im Winter kommt nämlich noch etwas richtig künstlerisches von H.R.Giger auf meinen linken Arm: angefangen von der Schulter bis unter den Ellbogen. *freu*

Hui was denn? Ich kenn den Künstler, ein Freund von mir hat seine Wohnung mit seinen Bildern verziert ^^

Denn es träumte mir zu Zeiten,
daß es der verkehrte Traum sei,
oder auch die falsche Welt,
in die du mich träumtest hinein.

[.:Inniglich:.]
Verfasst am: 25. 09. 2006 [19:29]
dani@the-pit.de
Dani
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2006
Beiträge: 663
DevisioN schrieb:
Hui was denn? Ich kenn den Künstler, ein Freund von mir hat seine Wohnung mit seinen Bildern verziert ^^


also, das ist so ein Kopf. Die Hand sieht man auch, denn sie hält einen Gitarrenhals.

so, mehr wird nicht erzählt ... ich zeig Euch das fertige Kunstwerk, wenn es meienen Arm ziert, okay?

in unserer alten Wohnung hatten wir auch Bilder von H.R.Giger an den Wänden ... z.B. das mit den pockengesichtigen Babys ...aber als Tattoo wollte ich das nicht haben ...

...außerdem hat das mit dem Gitarrenhals für mich ´ne bestimmte Bedeutung ...

...ich zähl jedenfalls schon die Tage ...

hope
is the
biggest
lie
of all
Verfasst am: 25. 09. 2006 [19:39]
Lost Heart
Dabei seit: 24.11.2005
Beiträge: 888
DevisioN schrieb:
Okay Du konntest ja auch sehen, wie das vor sich ging, ich stelle mir das interessant vor. Ich hab null gesehen -.-


Ja, da hat schon was, wenn da zuschauen kann. icon_smile.gif Ich meine, diese ganze Prozess, wie aus dem "Nichts" etwas für "die Ewigkeit" erscheint, ist schon ein enorm beeindruckender Prozess (besonders beim ersten Tattoo). Da kann man da schon mal "Herzrasen" vor Aufregung bekommen... icon_biggrin.gif

LG,
Lost Heart

range">Das Leben ist eine Baustelle...
Verfasst am: 26. 10. 2006 [18:32]
dani@the-pit.de
Dani
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2006
Beiträge: 663
So, Leute ...
Ein Update mein tattoo betreffend ist nötig:

Heute war ich im Studio

(NEIN, es ist noch nicht fertig ...)

und habe mir einen Termin gesichert. Am 26.01. habe ich dann die erste Sitzung ( wird wahrscheinlich in 2 bis 3 Termine aufgeteilt, weil es doch schon ein klitzekleines bißchen größer ist icon_wink.gif))

ja, jetzt hab ich was konkretes ...

ähm, es sind noch wieviel Tage ... ach, genau 3 Monate ... hört sich lang an icon_rolleyes.gif

hope
is the
biggest
lie
of all
Verfasst am: 26. 10. 2006 [18:37]
Lost Heart
Dabei seit: 24.11.2005
Beiträge: 888
Fein, fein... Dann ist das wohl auch so etwas wie ein "vorgezogenes Weihnachtsgeschenk" an dich, oder? :mrgreen:

LG,
Lost Heart

range">Das Leben ist eine Baustelle...
Verfasst am: 29. 10. 2006 [22:20]
dani@the-pit.de
Dani
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2006
Beiträge: 663
@Lost Heart ---> GENAu ...

Und Geburtstagsgeschenk isses noch dazu...

und freuen drauf tu ich mich so, als wenn Ostern, Weihnachten & Geburtstag auf einen Tag fallen würden ...

icon_wink.gif

hope
is the
biggest
lie
of all
Verfasst am: 29. 10. 2006 [22:40]
Lost Heart
Dabei seit: 24.11.2005
Beiträge: 888
dani@The-Pit.de schrieb:

und freuen drauf tu ich mich so, als wenn Ostern, Weihnachten & Geburtstag auf einen Tag fallen würden ...

icon_wink.gif


Ah, ja... Das bedeutet dann also, das du für das nächste Jahrzehnt keine anderen Geschenke mehr erwarten darfst. Oder? :mrgreen:

LG,
Lost Heart

range">Das Leben ist eine Baustelle...
Verfasst am: 01. 11. 2006 [20:28]
dani@the-pit.de
Dani
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2006
Beiträge: 663
@Lost Heart --> aber neeee, das waren ja bloss die Geschenke für dieses Jahr, die komplett in die Tinte für meinen Arm geflossen sind ...


... hoffe ich doch stark ... icon_wink.gif

... oder weisst Du mehr :?: icon_cry.gif

hope
is the
biggest
lie
of all
Verfasst am: 02. 11. 2006 [12:30]
Lost Heart
Dabei seit: 24.11.2005
Beiträge: 888
dani@The-Pit.de schrieb:

... oder weisst Du mehr :?: icon_cry.gif


Icke? Nö... ick wes von nüschts. icon_smile.gif

LG,
Lost Heart

range">Das Leben ist eine Baustelle...
Verfasst am: 02. 11. 2006 [17:26]
dani@the-pit.de
Dani
Themenersteller
Dabei seit: 12.07.2006
Beiträge: 663
[quote]Icke? Nö... ick wes von nüschts.

okay, somit bleibt mir diese Hoffnung, dass ich auch in Zukunft nochmal beschenkt werde icon_wink.gif

hope
is the
biggest
lie
of all
Verfasst am: 05. 11. 2006 [12:52]
Lost Heart
Dabei seit: 24.11.2005
Beiträge: 888
dani@The-Pit.de schrieb:

okay, somit bleibt mir diese Hoffnung, dass ich auch in Zukunft nochmal beschenkt werde icon_wink.gif


Na mal schaun... Bald ist ja Nikolaus. Vielleicht gibt es ja dieses Jahr statt Mandarinen und Nüsse, eine Rute. :mrgreen:

LG,
Lost Heart

range">Das Leben ist eine Baustelle...



Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen