Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Rock Hard Festival 2016 Warm Up

Auftakt in Lünen – und wie kommt man nach Gelsenkirchen?

Flyer zur Show

Zum Thema

Das Festival selbst findet ja wie gewohnt in Gelsenkirchen statt, für das Warm Up wird aber nun nach Lünen geladen, nachdem man ja schon 2010 im Dortmunder FZW für einheizende Stimmung gesorgt hat.

The-Pit.de präsentiert

Rock Hard Festival Warm Up
15. April 2016
Lükaz
Kurt-Schumacher-Str. 40-42
44532 Lünen

Eintritt: VVK 16,-€ / AK 20,-€ | Einlass: 19.00 Uhr | Beginn: 20.00 Uhr

Kartenvorverkauf:
Lükaz, Kurt-Schumacher-Str. 40-42, 44532 Lünen
Das Greif, Münsterstr. 249, 44534 Lünen
Idiots Records, Rheinische Str. 14, 44137 Dortmund
BlackEnd Metalkneipe, Hoher Wall 34, 44137 Dortmund
An allen CTS-Vorverkaufsstellen

20.00 Uhr - 20.50 Uhr: Attic

Attic spielen sehr traditionelles Zeug und sind damit im Metal-Underground derzeit mächtig angesagt, auch wenn sie am Ende live-technisch doch eher sporadisch in heimischen Breitengraden auftreten. Die Shows aber sprühen nur so vor okkulter Magie, eine Mischung aus Ritual und schwermetallischer Kurzweil. Das Visier steht gerade auch auf Vollsturm zum neuen Longplayer, schließlich hat das Debüt „The Invocation“ auch schon vier Jahre auf dem Buckel.

21.10 Uhr - 22.00 Uhr: Metal Inquisitor

2010 hatten Metal Inquisitor schon einmal bei der Warm-Up-Show mächtig auf die Spaßtube gedrückt, ein Jahr später waren sie dann auf dem eigentlichen Rock Hard Festival 2011 vertreten – ein Vorzeichen? Egal, wer die Koblenzer schon live erlebt hat, weiß um die Qualitäten des Quintetts, denn hier wird zu jeder Sekunde gute Laune verbreitet – kein Geheimtipp mehr, sondern ein Garant für feinste Edelstahlunterhaltung.

22.20 Uhr - 23.50 Uhr: Motorjesus

Zweimal haben sie das Rock Hard Festival gerockt, zweimal haben sich die Veranstalter insofern vergriffen, als dass Motorjesus viel zu früh am Tag das Amphitheater rockten. Nun tauchen sie als Headliner auf, auch zum ersten Mal im Lükaz in voller Länge, was dort schon länger angedacht war. Die persönlichen gesundheitlichen Rückschläge sind mittlerweile nur noch Makulatur, die Vorbereitungen zum neuen Studioalbum in der Hochphase, da kommt Lünen doch ganz gelegen, um ein wenig Studio- und Proberaummuff gegen das Livefeeling einzutauschen.

comments powered by Disqus

Stimmungsvoller Abend mit zwei motivierten Bands

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen