Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Hessische Metal Invasion 2012

Eine Tour, die viel Abwechslung bietet

Hier nochmals die Tourdatenübersicht

Zum Thema

Die hessische Metal Invasion zieht durch das Land und versucht mit aller Gewalt die Kontrolle der Nackenmuskeln und Haarwurzeln zu übernehmen. Die Operation dafür führt dabei Rebellion und die Unterstützung liefert die Äppelwoi-Fraktion von Dragonsfire. Diese beiden Garanten für einerseits geschichtsträchtigen, pädagogisch wertvollen Power Metal und andererseits auf den Flüssigkeitshaushalt achtenden Hessen verspricht eigentlich schon fast ein feuchtfröhliches Wochenende mit Hirn!? Okay, diese Aussage sei mal dahin gestellt, aber im Endeffekt kann man das schon so behaupten.

Rebellion – was muss man dazu noch viel sagen. Eigentlich eine Menge, aber die vergangene Bandgeschichte ist zu Genüge durchgekaut und nun gilt es mit neuem Line Up die Ohren der Fans neu zu bevölkern. „Arminius – Furor Teutonicus“ heißt der neueste Streich, mit dem man versucht, den Karren aus dem Dreck zu ziehen und man muss sagen, die Soundschnipsel und das produzierte Video überzeugen allemal. Auch wenn Thomas Göttlich und Michael Seifert Anfang 2011 kurz vor dem Aus gestanden haben, können sie mit Oliver Geibig, Stephan Karut und Matthias Karle drei patente und ambitionierte Kollegen vorweisen, die den rebellionistischen Stiefel ohne Verluste weiterfahren können. Am 26. Oktober 2012 wird der Neuling der historischen Teutonen freigegeben und nun will man auch live beweisen, dass man trotz Besetzungswechsel noch für das steht, für das man von Anfang an gestanden hat.  

Auch Dragonsfire haben 2011 einen Wechsel an den Gitarren hinter sich. Fronter Thassilo und Drummer Jan haben allerdings mit Olli und Timo einen wahrlich guten Fang gemacht. Schon bei diversen Live-Auftritten machten die Neulinge eine durchweg gute Figur und fügen sich 100%ig in das Bild von Dragonsfire ein. Natürlich ist es etwas befremdlich, dass Jan immer wieder zwischen den Konversationen von Thassilo dazwischenbabbelt, aber das ist ja eigentlich nur, dass der Besucher vor der Dehydrierung bewahrt wird. Dass immer wieder zuwenig getrunken wird, bemerkt der Mann, der im hintersten Eck der Bühne campiert, sofort. Doch wie auch immer! Es gilt sich in den nächsten Wochen im Studio zu verschanzen um an dem Nachfolger von „Metal Service“ zu feilen. Deswegen kann das Quartett auch nicht bis zum Schluss der Tour beiwohnen!

Köln, Ülsen, Oberhausen, 01.11.2012 - 03.11.2012

Mit geballter Frauenpower am Mikro zockt The Mystery seit Jahren, doch mit der fünften Frontfrau  Iris Boanta hat man mit „Apocalypse 666“ einen Meilenstein gesetzt und die Releaseparty in Heiligenhaus (The-Pit.de berichtete) war ja immerhin ein voller Erfolg. Mit einer Stimme, die einigen ZuhörerInnen Verwunderungsfragezeichen in die Augen zeichnet, macht die Frontröhre einen guten Job, denn teilweise kann man sich gar nicht vorstellen, dass ein weibliches Wesen vor dem Mikrofon steht. Im Endeffekt scheißegal, denn das Endergebnis zählt und das überzeugt durchweg. Mit The Mystery wurde auf jeden Fall eine kleine Überraschung gebucht, die stimmlich wie auch musikalisch die Besucher in ihren Bann ziehen können!

Kerkrade, 16.11.2012

In den Niederlanden bringt man NWOBHM mit ins Spiel. The Mystery verabschieden sich und für Kerkrade konnten die Briten – na gut der Sänger fällt da jetzt nicht darunter – von Tokyo Blade gewonnen werden. 1983 gegründet, konnte man bereits ein Jahr später mit drei hochgepriesenen Alben klotzen, doch leider verklang der Erfolg so schnell wie er gekommen war. Erst das letzte Werk „Thousand Men Strong“ zog die Aufmerksamkeit der Fans wieder auf sich und auch live hat das aktuelle Material seinen Knallfaktor mehrmals bewiesen.

Bremen, 17.11.2012

In Bremen ist es nun daran, den zweiten Tag des 3. Bremer Metal Festivals zu headlinen und auf Grund der Vielfalt der Metal-Genres wird auch das Publikum bunter gemischt sein als zuvor. Hier treffen Power-, Gothic-, Prog-, Epic- und klassicher Metal aufeinander. Jetzt alle Bands aufzuzählen würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen. Allerdings können hier mehr Infos entnommen werden.

Pirmasens, 24.11.2012

Vier Bands haben an diesem Abend den ehrenvollen Auftrag, die Haare für den guten Zweck fliegen zu lassen. "Metal Goes Benefiz" heißt die Veranstaltung und der Erlös wird an den Kinderschutzbund gespendet. Eröffnet wird das Spektakel von Desert Storm und Srained die normalerweise das Saarland unsicher machen. Während die einen rockigen Metal um die Ohren donnern, wollen die anderen die 80er und 90er Jahre wieder neu erstrahlen lassen. Definitv wieder eine gute Mischung, die für Abwechslung sorgt.

Wetzlar, 08.12.2012

Nun ist es an der Zeit, das Rebellion und Dragonsfire getrennte Wege gehen, denn letztere müssen sich nun der Albumproduktion widmen. Als Unterstützung hat man sich somit Morbid Jester und Arhythmy mit ins Franzis geholt. Morbid Jester geistern schon viele Jahre durch die Heavy-Metal-Szene und können als Referenz vorweisen, schon mit Größen wie Saxon gespielt zu haben. Leider warf ein derber Schicksalsschlag 2004 die Band aus der Bahn, von dem man sich lange nicht erholte. Doch nun hat man wieder Bock auf die Bühne zu steigen und der alten Leidenschaft zu frönen. Arhythmy können im Gegensatz zu den vorangegangenen Bands mit Frauenanteil nicht nur mit einer Sängerin punkten, sondern haben auch Bass und Gitarre in Frauenhand gegeben. Auch sie befinden sich gerade in der Studiotüftelei, somit bietet sich die perfekte Gelegenheit, das neue Liedgut auch live zu präsentieren.

Paderborn, 15.12.2012

Das Heavy X-Mas Festival ist die letzte Station der Tour. Hier steht man allerdings als Co-Headliner auf der Bühne, denn wenn man den Tatsachen ins Auge blickt, hat Herr Gurrath einfach die optischen Trümpfe im Ärmel. Doch somit bleibt mehr Zeit, sich nach der Show anderen, auch wichtigen Dingen zu widmen. Auch hier zeigt sich der Stilmix sehr vielfältig, denn in Paderborn werden neben Punk und Rock’n’Roll auch Stoner-, Death-, Black, Symphonic- und noch mehr Blackmetal in die Angebotspalette mit aufgenommen. Mehr Infos zu Bands etc. findet man hier.

comments powered by Disqus