Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Grailknights – live in Lünen 2014

Heroische Schlacht steht an

Schon 2009 und 2010 hatten die heroischen Krieger Grailknights aus Grailham City vor ausverkauftem Haus dem Bösen in Lünen den Garaus gemacht. Mit neuem Album „Calling The Choir“ im Rücken geht es gestärkt auf Deutschland-Tournee, in Lünen werden dazu Treibstoff und Somewhere In Nowhere ihre Waffen zücken.

The-Pit.de präsentiert

Grailknights – live in Lünen
11. April 2014
Lükaz - Lüner Kultur- und Aktionszentrum
Kurt-Schumacher-Str. 40-42
44532 Lünen

Im VVK kann man sich Karten für 12 Euro besorgen, an der Abendkasse werden 16 Euro fällig. Der Eintritt wird ab 19 Uhr gewährt, der Startschuss fällt um 20 Uhr. Tickets kann man sich überall hier sichern:
Lükaz, Kurt-Schumacher-Str. 40-42, 44532 Lünen
Das Greif, Münsterstr. 249, 44534 Lünen
Idiots Records, Rheinische Str. 14, 44137 Dortmund
BlackEnd Metalkneipe, Hoher Wall 34, 44137 Dortmund
An allen CTS-Vorverkaufsstellen & www.eventim.de

Grailknights

Die Krieger aus Grailham City werden wohl noch lange zu tun haben, dem Bösen rund um Dr. Skull und seinen schmierigen Gesellen den Garaus zu machen. Mit „Calling The Choir“ haben sie nun auch vorgesorgt und die richtige musikalische Unterstützung auf CD gebannt, nachdem sie in den letzten Jahren hier ein wenig Federn lassen mussten und nur mit der EP „Non Omnis Moriar“ anno 2011 ein Zwischenzeugnis ablegten. Natürlich nützt das nichts ohne einen fetten Battlechoir, denn ohne Unterstützung ist keine Schlacht zu gewinnen, da würde das siegreiche „Yes Sire“ im Säbelrasseln untergehen. Schon jetzt heißt es im Vorfeld, sich die Muskeln durch Grailrobic zu stärken, denn die nächste Muskel-La-Ola kommt bestimmt.

Treibstoff

Die Dortmunder Treibstoff wissen nur zu genau, dass sie sich mit ihrem thrashigen Groove zwischen alle Stühle setzen, doch erste Vorurteile konnten sie schon mit ihrer Debüt-EP „Wer wir sind“ 2010 zermalmen. Lange hatten sie mit Line-Up-Schwierigkeiten zu kämpfen, doch seit Ende 2013 präsentieren sie sich wieder in voller Besetzung und haben so ganz nebenbei den 2. Platz beim Calling/DEW Bandwettbewerb 2014 abgeräumt. Aktuell sind sie auch dabei, unter den Fittichen von Orden Ogan-Seeb ihr Longplay-Debüt einzutrümmern.

Somewhere In Nowhere

Endlich mit zweiter Klampfe ausgerüstet, können die Werner Somewhere In Nowhere weitere neue Aufgaben angehen. Die erste Steilvorlage lieferten sie letztes Jahr mit dem Debüt „Back From Nowhere, Into Eternity“ ab, und auch die Livepremiere im Fünferpack vor kurzem beim Mörchens Metal Meeting 2014 Warm Up war nicht von schlechten Eltern. Bauch vor Kalkulation, so das Fazit zum Debüt, was einfach unterstreichen soll, dass hier Herzblut geflossen ist, was die Truppe einfach nur authentisch macht.

comments powered by Disqus

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging