Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Exumer – live in Lünen 2016

Possessed by Valentine's Day

Dieses Jahr bekommt der Valentinstag endlich Sinn, denn die Thrasher Exumer sind zu Gast in Lünen und bringen die ebenfalls im Thrash Metal beheimateten Exarsis aus Griechenland, sowie die moderner ausgerichteten Coma7 aus Israel mit.

The-Pit.de präsentiert

Exumer – Live in Lünen 2016
14. Februar 2016
Lükaz
Kurt-Schumacher-Str. 40 – 42
44532 Lünen

Einlass: 18.00 Uhr | Beginn: 18.30 Uhr
VVK: 11,- € | AK: 15,- €

VVK:
Lükaz, Kurt-Schumacher-Str. 40-42, 44532 Lünen
Das Greif, Münsterstr. 249, 44534 Lünen
Idiots Records, Rheinische Str. 14, 44137 Dortmund
BlackEnd Metalkneipe, Hoher Wall 34, 44137 Dortmund
An allen CTS-Vorverkaufsstellen

Exumer

Ende Januar startet die Exumer-Tour quer durch Europa, Ende Januar, genau genommen am 29., veröffentlichen die Thrasher mit „The Raging Tides“ ihr neues und mittlerweile viertes Studioalbum, und auch dieses Mal bauen sie auf die Fachkenntnisse und -dienste von Metal Blade. In Deutschland sind insgesamt nur vier Shows eingeplant, das Finale findet an diesem Sonntag in Lünen statt – da darf also gerne auch wieder die Sau rausgelassen werden. Bis dahin sollten dann die neuen Songs auch in Perfektion live sitzen, doch wer sich an Shows wie beispielsweise beim Headbangers Open Air 2015 erinnert, wo das  Quintett den größten Moshpit des ganzen Wochenendes zünden konnte, der weiß, was für explosive Thrashgeschosse auf einen warten. Vorbei ist die Skepsis der Reunion anno 2008, die 2012 mit „Fire & Damnation“ so richtig Fahrt aufnahm und sich in herrlicher Thrashmanier mit den Old-School-Referenz-Scheiben „Possessed By Fire“ sowie „Rising From The Sea“ verquickt. Anno 2016 bekommt der Valentinstag in Lünen endlich seinen Sinn.

Exarsis

Mit im Boot sind auch die mittlerweile in Athen beheimateten Thrasher Exarsis, die mit „The Human Project“ auch schon im Mai 2015 mit ihrem dritten Longplayer daherkamen. Seit fast sieben Jahren sind sie nun aktiv und legten 2010 mit einer ersten Demo auch erstes Material vor, im März 2011 taten sie sich mit den Thrashbands Kasatura sowie Надимач für eine Split-CD zusammen, bevor sie noch im selben Jahr auch die Debüt-Full-Length „Under Destruction“ ans Licht zerrten und 2013 mit „The Brutal State“ ablösten. Letztes Jahr waren sie schon als Opener auf der Suicidal Angels-Tour dabei – auch keine schlechte Visitenkarte.

Coma7

Post-Harcore, Groove, Alternative – musikalisch lassen sich Coma7 aus Israel nicht wirklich festmachen. Im Endeffekt muss man schon abwarten, was die Truppe aus Tel Aviv auch wirklich live auf dem Kasten hat, die bisher veröffentliche Debüt-EP „Hunger“ klingt dagegen schon sehr vielversprechend und mit „Pigs In Ties“ steht auch schon eine Nummer des kommenden Debütalbums im Netz. Jetzt liegt es nur noch an der Gastfreundschaft der Fans in Deutschland.

comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann