Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Destroyers Unite Festival

Metal Festival in der Helvete in Oberhausen

Flyer zum Festival

Zum Thema

Der Markt im Pott ist hart umkämpft, zahlreiche Bands drängen immer wieder aus dem Proberaum und die Auftrittsmöglichkeiten werden nicht gerade mehr. Da bietet es sich doch einfach an, selbst aktiv zu werden, wie hier dann die vier Bands Erzfeint, ConcEptoR, One Mind Ministry und Deathstruction gleich selbst ein kleines Festival auf die Beine stellen.

The-Pit.de präsentiert

Destroyers Unite Festival
17. November 2012
Helvete
Friedrich-Karl-Str. 63
46045 Oberhausen

Mit 5 Euro Eintritt beginnt der Spaß um 20 Uhr, Einlass ist schon ab 19:30 Uhr vorgesehen.

Erzfeint

„Wir spielen, weil wir Spaß daran haben“, so tönt es aus dem Erfeint-Lager, und das merkt man auch, wie unlängst auf dem Metal City Festival XVI. Den Jungs scheint es vielleicht egal zu sein, ob da nun fünf oder fünfhundert stehen, denn sich verstehen sich prächtig untereinander und leben das auch auf der Bühne. Geboten wird hier recht roher, recht rumpeliger Thrash mit reichlich Ruhrpott-Charme, bestens zu verfolgen auf dem Debüt „Kein Ende im Licht“, welches die Dortmunder letztes Jahr im November in Eigenregie veröffentlichten. Schon seit 2004 sind die Jungs dabei und hatten zuvor drei Demos im Gepäck.

ConcEptoR

Seit etwas mehr als einem Jahr sind nun auch die Oberhausener ConcEptoR dabei, die jüngst erst noch eine Umbesetzung am Bass durchgezogen haben und nun mit neuem Esprit die nächsten Aufgaben angehen wollen. Mit „DeconCeptioN“ haben sie auch schon seit April diesen Jahres eine erste 3-Track-Demo in ihrer Diskographie, allerdings ist sie mittlerweile auch ausverkauft, wird aber zum freien Download auf der Homepage der Band angeboten. Da zwischen den einzelnen Shows schon eine Steigerung festzustellen ist, sollte man der weiteren Entwicklung der Thrasher eine Chance geben.

One Mind Ministry

Death Metal, Black Metal, es wird vermischt, was gefällt, so das Credo Bochumer One Mind Ministry, die auch in Oberhausen mit dem gewissen Etwas punkten wollen. Hilfreich dürfte dafür die aktuelle EP „Schlachtzeilen“ sein, die sie Anfang Februar 2012 in Eigenregie veröffentlichten. Nach eigenen Angaben aber sind es gerade die Liveshows, um mit Wahnsinn und eigenem Charakter für Zerstörung zu sorgen.

Deathstruction

Die Death Thrasher Deathstruction sind wahrlich nicht immer den einfachen Weg gegangen. 2008 gegründet, veröffentlichten sie zwei Jahre später mit „Threshold Of Aggression“ eine erste, selbstfinanzierte CD, schwieriger gestaltete sich allerdings die Suche nach einem neuen Schlagzeuger, weswegen sie dann auch Shows mit Drumcomputer absolvierten und dafür auch so manche Schelte einfahren mussten. Über die Zwischenstation Sven Drüge arbeiten sie nun seit Anfang des Jahres mit Simon Althoff zusammen und stellen sich so als komplette Band auch in Oberhausen vor.

comments powered by Disqus

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17