Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

23. Heavy X-Mas

Wieder wird die stille Zeit nicht still bleiben

Fronter Werner in Action

Zum Thema

Überlegen wir mal, wie viele Festivals schon über zwanzig Jahre bestehen. Gut, das Wacken Open Air, aber dann wird es auch schon eng. In Bayern hält sich ein kleines, aber feines Festival schon seit genauso langer Zeit wie die Großveranstaltung in Norddeutschland, womit die Gemeinsamkeiten aber auch schon enden.

In Wiesenfelden findet seit 23 Jahren das Heavy X-Mas Festival statt. Jahr für Jahr feiert man eine heiße Party, wenn draußen die Temperaturen purzeln. Im vergangenen Jahr gesellte sich zu den niedrigen Temperaturen ein Schneeschauer, der vielen Besuchern die An- und Abreise erschwerte. Man kann nur hoffen, dass solche Wetterextreme dieses Mal ausbleiben und einer ausschweifenden Party nichts im Wege steht.

Wie im letzten Jahr werden wieder vier Bands für Stimmung sorgen. Nachdem zuletzt eine Guns N’ Roses Coverband den Headlinerpart übernahm, kommt nun eine Maiden-Tribute-Band zum Zuge. Doch zuvor gibt es noch vier weitere Bands zu bestaunen. Den Anfang macht die Gruppe Leichenschrei aus Cham. Die Death-Metal-Band wird das Festival eröffnen und gleichzeitig auch die härteste Band des Abends sein. Die Combo besteht inzwischen seit 2003 und nach einigen Line-Up-Wechseln kann man nun mit voller Kraft an neue Auftritte gehen und das Heavy X-Mas wird von der Band so richtig wachgerüttelt werden.

Aus der Schweiz werden die Power Metaller Pertness anreisen. Die Band hat gerade erst ihr neues Album „Frozen Time“ veröffentlicht und erhöht somit die Zahl ihrer Silberlinge auf vier. In Höhenberg werden mit Sicherheit schon ein paar Songs der aktuellen Platte zum Zuge kommen. Der Kontrast zur Openerband könnte zwar größer nicht sein, aber das Heavy X-mas war ja schon letztes Jahr sehr genreübergreifend.

Mynded aus Straubing sind auch mit von der Partie. Die Gruppe wurde einst als Coverband gegründet und hat sich inzwischen dem Thrash Metal mit Haut und Haar verschrieben.

Nicht fehlen dürfen bei der Veranstaltung natürlich auch die Matadoren Deja Vu. Seit Jahren arbeiten sich die Musiker wacker durch die Metalszene und können dabei immer wieder mit beeindruckenden Konzerten aufwarten. Die Band kann vor allem durch die ergreifenden Liveshows jedes Mal aufs Neue begeistern. Das Heavy X-Mas ist dabei immer ein Heimspiel für die Band und die Stimmung beim Konzert von Deja Vu wird höchstwahrscheinlich wieder großartig sein.

Zum "grande Finale" wird dem NWOBHM gehuldigt. Iron Maidnem aus Ungarn werden den Abend beschließen. Die Band wird gemeinhin als eine der besten Iron-Maiden-Coverbands in Europa bezeichnet und auch beim Heavy X-Mas wird die Combo richtig abrocken. Natürlich werden sämtliche Hits der Briten vom Stapel gelassen werden.

Die Atmosphäre beim Heavy X-Mas ist gewohnt sehr ausgelassen und familiär. Es wird gemeinsam gefeiert und eine gute Zeit verbracht. Der gute Geist des Festivals hat sich seit Jahren bewahrheitet und auch dieses Jahr wird man eine große Party in unmittelbarer Nähe der Bands feiern können.

Der Veranstaltungsort ist wie im letzten Jahr auch in 94344 Höhenberg/ Wiesenfelden. Das Festival startet am 29. Dezember 2012 um 19 Uhr. Der Eintrittspreis wurde noch nicht bekanntgegeben, die Hölle wird das Event aber sicherlich nicht kosten. Karten gibt es an der Abendkasse.

comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen