Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Superlative und Absurditäten - Teil 6: Falschmeldungen und Hoaxes

Ein Einblick in die faszinierende Welt der Gerüchte

Wurde bereits vor seinem Tod schon einmal für tot erklärt: Pete Steele (rechts im Bild)

Type O Negative

Makaberer Humor oder geschmacklos? Bekanntlich standen Type O Negative und deren charismatischer Frontmann Pete Steele dem schwarzen Humor nie besonders fern, doch die Schmückung der Bandhomepage durch einen Grabstein mit der Aufschrift „Peter Steele 1962 - 2005“ jagte 2005 so manchem Fan einen gehörigen Schrecken ein. Letztendlich klärte die Band die Aktion als Gag auf und ließ Pete persönlich erklären, dass er sich noch unter den Lebenden befindet. Fünf Jahre später, am 14. April 2010, starb der Sänger und Bassist dann tatsächlich an Herzversagen und ließ die Szene nicht nur einen großartigen Musiker, sondern auch einen selbstironischen und einzigartigen Menschen verlieren.

Seite
comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität