Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Superlative und Absurditäten - Teil 5: CD-/Vinyl-Verpackungen

Kaufanreiz, Gimmicks, Klamauk – nur für Sammler?

Team Sucker Punch: Hangman's Syndicate

Team Sucker Punch: Hangman’s Syndicate (Steelbox, 2012)

DIY hat auch bei den Gelsenkirchenern Team Sucker Punch einen sehr hohen Stellenwert. Das Jahr 2012 verlief für die Band vielleicht nicht gerade so, wie sie es sich vorstellten, allerdings stellt doch der Release des Debüts „Hangman’s Syndicate“ das wahre Highlight des Jahres dar – und auch für die 55 stolzen Besitzer der Steel-Box.

Ja wie jetzt, Steel-Box? Ja sicher, so die kurze und knappe Antwort. Zwar hatten sie die eigentliche CD schon ein bisschen eher am Start, doch man konnte sich auch die limitierte Sonderedition reservieren lassen.

Nicht aus Pappe wie bei Cipper oder Postmortem, sondern aus einer hochglänzenden Blechschachtel mit samtenem Einleger ist die sicher gelagerte CD zu entnehmen. Der Albumtitel, das Bandlogo, der Strick und auch die Signierungen sind sorgfältig und sauber eingefräst, die Schachtel selbst lässt sich durch sanften Druck auf der rechten Seite öffnen und ebenso locker wieder verschließen, macht aber trotzdem einen mehr als stabilen Eindruck und gibt den Inhalt nicht von allein preis.

Im Inneren ist natürlich die CD deponiert, das Booklet und den bedruckten Pappschuber kann man auch für das Juwelcase nutzen, will man die CD anderweitig unterbringen. Als kleine Gimmicks liegen auch noch eine handsignierte (nicht gedruckte) Autogrammkarte, zwei verschiedene Aufkleber sowie ein TSP-Plektron bei. Der beigelegte Beipackzettel enthält dann noch on Top ein Passwort parat, wonach sich KäuferInnen der Box zusätzliche, in Zukunft zur Verfügung gestellte Videos und Livesongs zu Gemüte führen bzw. saugen können.

Die vorliegende Steelbox ist mittlerweile natürlich völlig vergriffen und entsprechende KäuferInnen müssten völlig bekloppt sein, ein entsprechendes Schmuckstück zu verhökern.

Seite
comments powered by Disqus

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen