Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Superlative und Absurditäten - Teil 1: TV-Auftritte

Zwischen Ausrastern, Fremdschämen und Playback-Shows

Eher wortkarg: Gaahl

Gorgoroth

Apropos satanistische Elite: Zu der zählt sich natürlich auch Ex-Gorgoroth-Sänger Gaahl. Unvergessen ist sein Auftritt im Film „Headbanger’s Journey“, als er nach der Ideologie der Band und was dahinter stehen würde, gefragt wird, er sich theatralisch ein paar Sekunden Zeit lässt, nur das Wort „Satan“ von sich gibt und dann ganz lässig aus seinem Weinglas trinkt. Sicher, das und die zweifelhafte Meinung, die Kirchenbrände in den Neunzigern in Norwegen seien unbedingt nötig gewesen und würden auch in Zukunft wieder stattfinden, mögen grenzdebil erscheinen und besitzen ganz bestimmt jede Menge Fremdschämpotential, doch die stoische Ruhe, die Gaahl dabei an den Tag legt, gibt dem Ganzen eine sehr komische Note. Wenn man ausblendet, wie peinlich die Angelegenheit eigentlich ist, hat man auf jeden Fall ordentlich was zu lachen.

Seite
comments powered by Disqus

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna