Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Superlative und Absurditäten - Teil 1: TV-Auftritte

Zwischen Ausrastern, Fremdschämen und Playback-Shows

Killswitch Engage hatten ihren Spaß bei einem der wohl größten Interview-Reinfälle aller Zeiten

Killswitch Engage

Bei folgender Geschichte handelt es sich mal nicht um einen typischen TV-Auftritt einer Band, sondern hier steht eher der Interviewer im Fokus. Der Kerl wurde losgeschickt, um ein Videointerview mit der Metalcore-Institution Killswitch Engage durchzuführen, war allem Anschein nach jedoch nullkommanull vorbereitet. Er weiß nicht, wie die Alben heißen, wer welches Bandmitglied ist oder sonst welche grundlegenden Informationen, die jeder Journalist vor einem Interviewtermin wenigstens auf der Pfanne haben sollte. Folglich macht er sich komplett zum Affen, wird von der Band ausgelacht und muss am Ende selbst einsehen, dass das, was er anbietet, mal gar nicht geht: Hochgradig peinlich für den Kollegen, hochgradig unterhaltsam für alle, die sich das Elend zu Gemüte führen. 

Seite
comments powered by Disqus

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna