Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Stratovarius: Zu Besuch im Proberaum

"Elysium" macht da weiter, wo "Polaris" aufhörte

Einmal posen, bitte

Zum Thema

In einem Leben geht es stetig auf uns ab. Da heißt es, Kampfgeist zu zeigen und im Notfall all seine Energie in Ziele zu stecken, an die man glaubt. Stratovarius haben gekämpft und gewonnen. Das haben sie bereits mit ihrem Album „Polaris“ bewiesen, das sie 2009 veröffentlichten und das aller Welt vor Augen gehalten hat: Wir sind Stratovarius und wir sind zu 100 Prozent zurück.

Dass eine Band, die bereits seit 1984 existiert, Höhen und Tiefen erlebt, mit Line-up-Wechseln und negativen Kritiken zu rechnen hat, steht außer Frage. Dabei stärkt Timo Kotipelto nicht nur mit seinem Rückgrat, sondern auch mit seiner kraftvollen und beeindruckenden Stimme seit 1995 den Rücken von Stratovarius. Auch der schwedische Keyboarder Jens Johansson und der deutsche Drummer Jörg Michael sind gemeinsam mit Stratovarius einen langen und steinigen Weg gegangen. Umso erfreulicher ist nicht nur für die Fans, die sich auf den ganzen Globus verteilen, dass die Band im letzten Jahr ein glorreiches Comeback mit „Polaris“ erreichen konnte. Das Album heimste sowohl von Journalisten als auch von der Hörerschaft durchweg positives Feedback ein und ein Aufatmen ging durch die Masse. Auf der  „Polaris“-Welttournee überzeugte die Band auch live und eroberte die Herzen der Fans erneut im Sturm. Neben zahlreichen Auftritten auf diversen Festivals weltweit, präsentierten Stratovarius ebenso eine starke Leistung wie in ihren Clubshows. Die „Polaris“-Welttournee ging mit dem Auftritt auf dem finnischen Jazztori Festival zu Ende. Seitdem steht ein neues Ziel vor den Augen der Band. Es heißt „Elysium“, trägt neun starke Songs auf der silbernen Oberfläche und geht ab dem 14. Januar 2011 über die Ladentheke.

Bereits am 26. November 2010 startet die Stratovarius „Elysium“ Wolrd Tour in Vienna. Auch wenn die Live-Auftritte nicht lange zurück liegen, muss dennoch eine Probe her. Gerade die Songs von der neuen, erwartungsvollen Platte „Elysium“ wollen gekonnt sein, damit sie auch live überzeugen können. Für diesen Zweck befinden sich Stratovarius derzeit in ihrem Proberaum, der irgendwo im Ruhrpott liegt. Die Band hat durch ihren Erfolg unübersehbare Kraft und Motivation geschöpft. Das werden die Fans nicht nur auf der Tour zu sehen bekommen.

Seite
comments powered by Disqus

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen