Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Rebellion Pool Party 2013

Baden im Bier – oder: Warum gibt es hier eigentlich keinen Bademeister?

Es ist eine geile Idee: Alle paar Jahre lädt die Power-Metal-Formation Rebellion per Losauswahl ein paar Fans zu sich in den Proberaum ein, um gemeinsam eine Bandprobe abzuhalten und miteinander ein paar Bierchen zu zischen. Von überall her sind die Anhänger angereist. Den weitesten Weg hatten aber drei Jungs aus Danzig. 20 Stunden Fahrt hatten sie nach eigener Aussage hinter sich.

Als besonderes Gimmick sollten die Gewinner Bier aus ihrer Heimat mitbringen. Eine nette Mischung unterschiedlichster Hopfentees ist somit zur Verköstigung vor Ort und es wird auch munter durchprobiert. Draußen vor dem Proberaum steht ein großer Grill, auf dem Bratwürste brutzeln. Verhungern soll ja auch niemand. Dazu gibt es selbst gemachte Muffins und Rumkugeln. Was will man mehr?

Bevor man zum musikalischen Teil des Abends übergeht, gibt es erst einmal eine Kennenlernphase. Die Band begrüßt alle Ankömmlinge persönlich und alle Musiker stehen für Gespräche, für Bilder und für sonstigen Schabernack bereit. Schnell entsteht so eine familiäre Atmosphäre und es werden munter Konzerterlebnisse, Musiktipps und alles sonst ausgetauscht, was ein Metallerherz interessiert und erfreut.

Um ungefähr 20 Uhr ist es dann soweit. Die Band begibt sich in den Proberaum und die Fans sollen sich dazugesellen. Dabei hat der Proberaum von Rebellion eine Besonderheit. Der Proberaum ist eigentlich ein Pool. Da ist natürlich kein Wasser drin. An der tiefsten Stelle wurde der Pool überdacht und dort befindet sich auch der eigentliche „Proberaum“. Der Nichtschwimmerbereich des Beckens fällt schräg ab und dient den Zuschauern als Tribüne. Direkt vor Rebellion steht eine Couch, auf der sich auch vier Besucher niederlassen und die nun folgende Vorstellung hautnah beobachten können. Eine gute Stunde lang zockt die Band für den ausgewählten Besucherkreis. Es gibt alte Hits wie „Odin“, aber natürlich auch aktuelle Stücke wie „Ala Germanica“ zu hören.

Die Stimmung ist prächtig. Nach jedem Song wird euphorisch applaudiert und immer wieder werden auch Songwünsche geäußert. Die Musiker albern herum und in der legeren Straßenkleidung, in der heute anstatt dem Bühnenoutfit gezockt wird, wirken Micha und Co. sehr vertraut und nahbar. Alleine schon dieser Einblick in das normale Leben der Truppe macht den Abend zu etwas besonderem.

Stimmungsvoll klingt die Probe mit „Rebellion“ aus und der ganze Trupp begibt sich wieder nach draußen, um noch gemeinsam ein Pläuschchen zu halten und noch das eine oder andere Bierchen zu verkosten. Bis nach Mitternacht wird sich noch unterhalten und erst nach und nach löst sich die Veranstaltung auf. Die ungewöhnliche „Pool Party“ ist eine richtig geile Idee für die Fans der Combo. Einen so intimen Einblick in das Leben einer Band bekommt man sonst nie.

comments powered by Disqus