Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Festivals 2011: Wohin mit dem Geld? / Aktualisiert: 07.03.2011

Ein Rückblick auf 2010 und eine Vorschau für 2011

Auf dem Blackfield Festival wird das Publikum die Letzte Instanz erwarten.

Zum Thema

19. Blackfield Festival 2011

Fakten:
Wo: Gelsenkirchen und Querfurt
Wann: 25. - 26.06.2011
Ticketpreis: 54,50 €
Besucherzahl: 6500
Ausrichtung: Alternative, Electro, Gothic, Dark Wave, Goth Pop

So schnell kann es gehen, 2008 gab es das schwarze Festival mitten im Ruhrgebiet das erste Mal. Malerischer kann eine Kulisse gar nicht gewählt werden, als das Amphitheater im Nordsternpark in Gelsenkirchen. Die letzten drei Jahre gaben dem Veranstalter Recht, den richtigen Weg gegangen zu sein und nun ist es Zeit, weiter zu gehen. Erstmalig findet das Blackfield Festival zur selben Zeit an zwei verschiedenen Orten mit nahezu denselben Bands statt. Nein, hier hilft nicht Harry Potter, und auch die Zeitmaschine von H.G. Wells bleibt eingemottet. Spielt die eine Band in Gelsenkirchen Samstag, dann spielt sie Sonntag auf der Burg Querfurt und umgekehrt, so einfach ist das.

Und das Line-Up liest sich schon jetzt wie das „Who is Who“ in der schwarzen Szene. Noch anders als im letzten Jahr, wo es sehr viel elektronischer zuging, ist schon jetzt, noch vor der kompletten Aufstellung deutlich, dass nun die Vielseitigkeit im Vordergrund steht. Als einer der ersten Headliner werden And One wieder beweisen, was für eine großartige Festivalband sie sind. Hier auf diesen Bühnen sind sie zu Hause und das werden sie wieder beweisen.

Es wird kalt im Juni und das nur in Gelsenkirchen, denn Eisbrecher haben ihr Kommen angekündigt, dies allerdings nur für Gelsenkirchen. Mono Inc. werden versuchen, Hamburger Flair zu verbreiten und vielleicht schon Songs des neuen Albums „Viva Hades“ im Gepäck haben. Eine Wiederkehr ist es für die Norweger Apoptygma Berzerk, die schon 2009 dafür sorgten, dass das Theater Kopf stand: „Shine On!“. EBM-Fans kommen mit den Mexikanern Rabia Sorda und Absolute Body Control absolut auf ihre Kosten. Um die Szene komplett zu machen, werden auch mittelalterliche Klänge und Instrumente aufgefahren: die Letzte Instanz und Schandmaul haben unterschrieben.

Billing:

Seite
comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität