Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Festivals 2011: Wohin mit dem Geld? / Aktualisiert: 07.03.2011

Ein Rückblick auf 2010 und eine Vorschau für 2011

Vader werden eines der Highlights auf dem Death Feast Open Air sein.

Zum Thema

10. Death Feast Open Air 2011

Fakten:
Wo: Schwarze Heide Hünxe
Wann: 23.06. – 25.06.2011
Ticketpreis: 49 €
Besucherzahl: 2500
Ausrichtung: Death Metal, Grindcore
Anzahl der Bands: 36 (2010)

Das Death Feast Open Air hat sich eine Nische zum Überleben gesucht, und diese Nische heißt Death Metal. Wenn eine Band auf dem Death Feast Open Air spielt, dann ist sie garantiert der harten Gangart zuzuordnen. So haben 2010 zum Beispiel Dying Fetus, Grave und Necrophagist die Bühnen erzittern lassen. Eine alte Weisheit besagt, dass die Festivalgänger immer friedlicher werden je härtere Musik sie hören. Das trifft hier voll und ganz zu. Preislich kann man sich auch nicht beschweren. Und so kann es auch 2011 wieder kommen, das „most brutal festival in europe“.

Weicheier und Warmduscher aufgepasst! Dieses Festival ist nichts für euch. Alle Eisenbieger, Bleibeißer und Uranzumfrühstücknascher aber aufgehorcht! Das Death Feast Open Air lockt mit einem äußerst attraktiven Billing. Nackelmuskelzerrungen sind vorprogrammiert!  

Sufferage und Grave werden die Zuhörer zwar nicht das Fürchten lehren, allerdings werden sie gewaltig aufräumen. Auch Devourment werden für ein ordentliches Gemetzel sorgen. Für den absoluten Overkill werden sich dann noch Vader und Vomitory verantwortlich machen.

Billing:

Seite
comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität