Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

September Murder: "Agony In Flesh" in eigenen Worten

"Wie eine Wildsau mit Herpes"

Das Cover der aktuellen Scheibe "Agony In Flesh"

Zum Thema

1. … And The Entrails Fill The Sea

Emu: "... And The Entrails Fill The Sea" war der letzte Song, den wir geschrieben haben. Als wir ungefähr in der Mitte des Songwriting-Prozesses fürs Album angekommen waren, machten wir uns langsam Gedanken, welcher Song gut als Opener dienen könnte. Bis dahin stand "Agony In Flesh", also der Titeltrack, im Raum. Jedoch entschieden wir uns dagegen, um ihn als letzten Song zu verwenden. Somit war noch ein Song offen für die Platte und wir hatten noch keinen geeigneten Opener. Dann schrieben wir "... And The Entrails Fill The Sea" und es stand vollkommen außer Frage, an welcher Position im Album er kommen würde. Der Song ist ein Monster.

2. Slavery Of Heartdisruption

Emu: Ich habe das Strophenriff für "Slavery Of Heartdisruption" schon kurz nach Veröffentlichung der EP, also Ende 2007, geschrieben. Im zweiten Teil des Riffs spielt Guntar ein sehr geiles Tapping auf dem Bass, was besonders live extrem viel Druck macht. Der Song ist durch viele Schlagzeugnuancen gekennzeichnet, ein sauberes Zusammenspiel ist also sehr wichtig. Die Gesangspassagen wurden zu einer Herausforderung, denn Olli entschied sich, die Gesangslinien völlig unabhängig von den Gitarrenspuren kommen zu lassen. Zusammen klingt das alles extrem spannend, da Olli es vermeidet, auf den Rhythmus der Gitarre zu singen.

3. Breathing Cadaver

Emu: Für mich eine der besten Live-Nummern. Der Song ist schön knackig und extrem schnell, besonders live. Wir wollten, dass der Song schnell auf den Punkt kommt, weshalb wir ausufernde Bridges vermieden haben. Alles in Allem ein perfekter September Murder-Song.

4. After Every Setting Sun

Emu: Der Thrasher. Der erste ältere Song, den wir neu aufgenommen haben. Olli klingt hier wie eine Wildsau mit Herpes, dass man glauben könnte, der Kerl sei zwei Meter groß und breit. Beim Schreiben haben wir viele Stilelemente verbraten, was ihn für mich extrem abwechslungsreich macht. Ich wechsle oft zwischen Downstrokes und Wechselschlägen hin und her. Ich sollte also warm gespielt sein, wenn ich den Song spielen will.

5. Between Grass And Guilt

Emu: Der Song rauscht bei vielen anfangs vorbei, später höre ich dann aber auch oft, dass er nach mehrmaligem Hören am besten gefällt. Vielleicht liegt das daran, dass der Song vom Tempo her etwas abfällt und so im Kontrast zu den restlichen Songs steht. Er braucht einfach etwas Zeit, bis er zündet. Auf jeden Fall rockt er live wie Hölle.

6. To Satisfy The Eyes Of An Obsessed

Emu: Nach "Between Grass And Guilt" wollten wir noch einen schnellen Song mit vielen Blastbeats. An "To Satisfy The Eyes Of An Obsessed" mag ich besonders die Melodie des Hauptriffs und den Schluss. Der beweist nämlich, dass es sich definitiv lohnt, beim Hören die Texte mit zu lesen.

7. Again, It Crossed My Way

Emu: Der zweite ältere Song. Die neue Version knallt natürlich viel mehr, gerade auch, weil Stefan,unser alter Drummer, seine Blasttechniken verbessert hatte und wir den Song so noch mal um einiges aufwerten konnten. Der Song springt zwischen vielen Thematiken hin und her und macht daher auf der Bühne auch eine Menge Spaß. Melodien auf hohem Tempo reizen mich nämlich besonders.

8. Agony In Flesh

Emu: "Agony In Flesh" ist der ideale Schluss für die Platte. Er zeigt noch mal alles, wofür September Murder eigentlich stehen. Ich mag an dem Song am liebsten Stefans Schlagzeugparts, denn das Zusammenspiel zwischen Schlagzeug und Gitarre hat hier besonders gut geklappt. Olli hat hier auch noch mal alles gegeben, was man besonders am Schluss des Songs hört. "Agony In Flesh" macht live auf jeden Fall alles platt und ich glaube, mehr muss man dazu nicht sagen.

comments powered by Disqus

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna