Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Neon Synthesis: "Alchermy Of Rebirth" in eigenen Worten

Von Suizid über Final Fantasy bis nach Japan

Johnny (Gesang)

Zum Thema

Der Zweitling "Alchemy Of Rebirth" der Italiener Neon Synthesis erntet vielerorts überraschend positive Kritiken - das Album zeichnet sich insbesondere durch seine enorme Vielseitigkeit aus, so wechseln sich langsame Balladen mit schnellen Rocknummern ab, die Industrial-lastigen Songs natürlich nicht zu vergessen. Wir haben nachgehakt, wie eine solche Variation an Songs entstehen konnte:

 

1. Nihil

Mike: Dieser Song repräsentiert das Chaos, an dem unsere Reise beginnt. Es symbolisiert Unfriedenheit und Zerstörung, was natürlich als negativ angesehen werden, aber auch zu einem neuen Anfang führen kann. Der Song hat ein Gothic Metal-Feeling, Gitarren-Riffs gemischt mit Synthesizern. Wir haben ihn so strukturiert, dass er ein kraftvolles Intro ist und wir finden, dass es damit ein großartiger Start für das Album ist.

 

2. Visions From Above

Johnny: Vor einiger Zeit hatten wir ein Konzert in einem stark EBM-orientierten Club, also haben wir diesen Song kreiert um den Dancefloor zu rocken. Der pumpende Bass und die rythmischen Synth-Patterns machen das Stück ziemlich tanzbar und es war auch ein voller Erfolg als wir es in dem Club spielten. Es handelt von der verzweifelten Suche nach etwas, das unsere dekadente Zeit retten kann und der Wichtigkeit, in unseren vergangenen Erfahrungen bedeutende Werte zu finden.

 

3. Betrayal

Johnny: Ein schneller und aggressiver Song mit dem Industrial-Feeling, das wir schon lange gesucht haben. Mein Songtext handelt von dem Zwang, diejenigen zu betrügen, die wir eigentlich am meisten lieben und davon, Fehler zu begehen, die wir erst realisieren, wenn es schon zu spät ist. Wir haben den Song Ende 2006 geschrieben, nachdem wir unser erstes Album veröffentlich hatten. Seitdem haben wir ihn auf jedem Konzert gespielt.

 

4. Like Ashes On A Waste Land

Johnny: Dieser Song wurde während einer Probe geboren. Wir haben ein wenig rumgejammt, als Fede dann die Haupt-Synthline spielte. Wir haben spontan wie selbstverständlich die übrigen Instrumente hinzugefügt und den Song dann komplettiert. Er klingt ziemlich anders als der Rest, etwas langsamer und rhythmischer. Wir glauben, das könnte ein neuer Startpunkt für unsere musikalische beziehungsweise stilistische Entwicklung werden. Was den Text angeht – er handelt von der Angst, nur noch ein Klon, ein Abbild seiner Selbst zu sein und immer weiter in einer trockenen, nutzlosen Existenz zu leben.

 

5. Solitude + Fear

Johnny: Das ist ein ziemlich alter Song, wir haben schon eine ältere Version davon auf unserem Debüt-Album veröffentlicht. Für die neue CD „Alchemy Of Rebirth“ haben wir ihn modifiziert und rundum erneuert, etwas softer gemacht, mehr ätherisch, „himmlisch“ sozusagen, mit mehr Streichern und einigen klaren Gitarren. Ich habe den Songtext in Erinnerung an eine Freundin von mir geschrieben, die sich selbst das Leben nahm. Ich sehe den Text als eine persönliche Geschichte an, die sie niemals erzählen konnte. An dem Tag als ich ihn schrieb sah ich aus dem Fenster, mein Blick viel auf den grauen Himmel und ich fand mich wieder, gefangen in diesen traurigen Gedanken und Emotionen.

 

6. Artificial Paradise

Mike: „Artificial Paradise“ ist der erste Song, den wir aufgenommen haben, als wir im Studio waren. Wir wollten mit etwas Schnellem und Härterem anfangen, also war dieser Track einfach perfekt. Die Gitarren sind voller Power und verleihen dem Song eine starke Seite, aber im Chorus „öffnet“ er sich dann gewissermaßen und wird noch viel melodischer. Während eines Konzertes, als wir diesen Song spielten, riss das Gurtband unseres Bassisten und er war gezwungen, den Rest des Tracks auf den Knien weiterzuspielen, hehe.

Seite
  • 1
  • 2
comments powered by Disqus

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna