Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Xandria: Save My Life

Durchaus positiver Eindruck
Wertung: 7/10
Genre: Melodic Gothic Metal , Gothic Rock
Spielzeit: 8:29
Release: 25.05.2007
Label: Drakkar Records

Zwei Jahre nach dem letzten Erfolgsalbum “India“, geben die melodischen Gothic-Metaller von Xandria mit “Save my Life“ einen kleinen Vorgeschmack auf ihr neustes Epos namens “Salomé - The Seventh Veil“ (Release: 25.05.07).

Getreu dem Motto „Bewährtes solle man nicht ändern...“ geht auch “Save my Life“ seinen vertrauten Weg aus symphonischen Orchesterparts, tiefen Rockgitarren und Lisa Middelhauves betörenden Ariengesang. “Save my Life“ ist zwar nach dem (inzwischen typischen) 08/15 - Melodic Gothic Metal - Strickmuster angefertigt worden, sprengt aber dennoch geschickt den selbst auferlegten Rahmen an Konventionen, wenn sich sanft-weiche Klangteppiche einschleichen, die scheinbar direkt aus dem Mär von „1000 und einer Nacht“ zu stammen scheinen...

Genau jener liebevoll eingewobene Faden aus orientalischer Leichtigkeit und Harmonie lässt “Save my Life“ doch recht stark aus der Masse ähnlich gearteter Kompositionen hervorstechen. Der Song versprüht eine natürliche Frische, ohne jemals ins billig-plakative oder poppige abzudriften.

Sicherlich ist “Save my Life“ dennoch nicht unbedingt als „unsterbliches Highlight“ zu betrachten. Doch offenbart der Song gekonnt die vorhandenen Qualitäten Xandrias, ohne sich seines melancholischen Grundtenors wegen in peinlichen Weltschmerzgebaren zu winden. Eher ist “Save my Life“ als eine kleine, aber feine Liebesgeschichte zu verstehen; die auf Grund ihrer instrumentalen Darbietungsweise die gegenwärtige Epoche vollkommen vergessen lässt und somit einen wohltuenden Hauch von Ewigkeit verströmt...

Als Bonustrack befindet sich auf der Single-CD noch der um einiges wuchtigere Track “Vampire“. Zwar werden auch hier mystische Artefakte äußerst gelungen in den Song mit eingewoben, aber dennoch dominieren hier eindeutig mehr die kraftvollen Gitarrenriffs aus der Hand von Philipp Restemeier. “Vampire“ strahlt neben seiner voluminösen Dichte aber auch viel Dynamik und greifbare Phantastik aus heroischen und legendären Heldensagen aus (...und so etwas hat man wiederum in der heutigen Zeit leider viel zu selten). Kurz: “Vampire“ ist eine fleischgewordene „Famme Fatale“, die nicht nur einmal zubeißt, sondern ihre Opfer ganz langsam und genüsslich für sich vereinnahmt...

Fazit: Die Single “Save my Life“ hinterlässt einen durchaus positiven Eindruck und lässt entsprechend gespannt darauf sein, welche weiteren Geheimnisse und Erzählungen uns “Salomé - The Seventh Veil“ zu bieten hat.

comments powered by Disqus

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna