Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Within Temptation: What Have You Done

Wertung: 9/10
Genre: Symphonic Gothic Metal
Spielzeit: 7:55
Release: 16.02.2007
Label: GUN Records Musikproduktions GmbH

Lange war es still gewesen um die im Jahre 1996 von Robert Westerholt gegründete Symphonic-Gothic-Metal Kapelle Within Temptation. Das letzte Studioalbum der Niederländer um Vokalistin Sharon den Adel - “The Silent Force“ erschien bereits im Jahre 2004. Ein Jahr später wurde auch erfolgreich die gleichnamige Live-DVD auf den Markt gebracht.

Zwischenzeitlich wurde es dem Sextett aber auch nicht langweilig: So brachte Shanon den Adel zusammen mit ihrem Partner und Gitarrist Robert Westerholt Anfang Dezember 2005 die gemeinsame Tochter Eva Luna zur Welt und für den Soundtrack des Online-Fantasiespiels “The Chronicles of Spellborn“ stellte man sich ebenfalls zur Verfügung.

Das aktuelle Jahr 2007 soll aber nun wieder vollkommen im Zeichen von Within Temptation stehen: So wird es neben einer ausgedehnten Europatour im Frühjahr auch endlich ein neues Album der Combo geben. Der Titel des neuen Outputs lautet hierbei (wie auch schon die angekündigte Tour) “The Heart of Everything“. Einen kleinen Vorgeschmack auf das neueste Werk - dessen genauer Releasetermin leider noch offen steht - gibt es bereits ab Mitte Februar mit der vielversprechenden Single “What have you done?“

Das Besondere an diesem Bombast-Rocksong ist hierbei, dass es sich erstmalig um ein Duett handelt. So hören wir Sharons voluminöse und zugleich liebreizende Gesangsstimme erstmals zusammen mit den tiefen und kraftvollen Shouter-Vocals von Life of Agony - Frontmann Keith Caputo. “What have you done?“ besticht in seiner knapp vier minütigen Laufzeit durch imposante Klassik-Arragements, brodelnde Drums und pfeilschnelle Gitarrenriffs der harten - aber immer melodiösen - Schule. Die Harmonien der beiden Sangeswunder Sharon und Keith setzen sich schnell in den Gehörgang fest und verharren dort als eindrucksvoller Ohrwurm der Superlative.

Der symphonische Bombastanteil auf “What have you done?“ ist also wieder recht hoch ausgefallen. Einen Plagiatsvorwurf zu gleich gearteten Bands wie beispielsweise Nightwish und Edenbridge könnte man zwar unter Umständen anbringen; so etwas würde der ganzen Sache aber nicht gerecht werden. “What have you done?“ bietet seinen Hörern einen vielseitigen und spannenden Genuss, der wahrlich Lust auf mehr macht!

Neben der regulären „Single Version“ befindet sich auf der mir vorliegenden Promo-CD noch zusätzlich ein alternativer „Rock Mix“ des Titeltracks. Hier wurden lediglich sämtliche Klassik- und Orchestralpassagen gegen entsprechende (da zusätzliche) Elektrogitarren eingetauscht. Eine recht interessante Variante, die “What have you done?“ so noch einen Tick treibender und härter werden lässt (auch wenn m.u. die träumerische Grundstimmung des Originals so nicht ganz zum Tragen kommt, was aber der eigentlichen Genialität des Songs bei Leibe keinen Abbruch tut).

Kurzum gesagt ist “What have you done?“ eine wirklich gelungene Comeback-Single, in der Within Temptation wieder eindrucksvoll ihr musikalisches Können unter Beweis stellen: Ein Pflichtkauf für alle Fans und Liebhaber des symphonischen und bombastreichen Gothic Metals!

Anmerkung: Natürlich wird es auch hier wie gewohnt vom Label “Gun Records“ zwei Versionen auf Single-CD zu kaufen geben: Eine „Basic-Version“ mit zwei Songs und eine exklusive „Premium-Version“ mit insgesamt fünf an der Zahl.

comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann