Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

We Came As Romans: Dreams

Wann wird diese Band endlich unterschreiben?
Wertung: 9.5/10
Genre: Post-Hardcore
Spielzeit: 15:10
Release: 01.12.2008
Label: Eigenproduktion

„Dreams“ heißt die Debüt-EP der sechs Jungs aus Michigan, die zusammen We Came As Romans bilden. Zusammen hat man sich dem Post-Hardcore verschrieben. Das bedeutet: Harte Riffs und aggressives Screaming treffen auf herrliche, klar gesungene Hooklines, nach Belieben mit elektronischen Elementen verziert – und genau diese Musik hat die Band echt drauf.

Die Debüt-EP ist als Free-Download auf der Purevolume-Seite der Band verfügbar, da sie komplett in Eigenproduktion hergestellt wurde – nach dieser Aktion wird es allerdings nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die Band bei einem Label unterschreibt. Die EP überzeugt nämlich wirklich. Der Opener „Conditions“ ist gleichweise hart wie harmonisch dank ausgefeilter Riffs, groovigem, Bassdrum-lastigem Drumming, Screams und natürlich der tollen Hooklines.

Es folgt der Song „Dreams“, der durch donnerndes Drumming, eine grandiose, sich aufbauende und in sich steigernde Atmosphäre und gelungene Syth-Spielereien schon regelrecht episch klingt und an Bands wie Motionless In White oder die alten In Fear And Faith erinnert. Auch mit „Shapes“ liefert die Band ein Meisterwerk ab, welches so gelungen vielschichtig ist, dass es seinesgleichen sucht – Streicher, Piano, Synthesizer, und natürlich die Standardbesetzung Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang bzw. Screaming. Besonders die Triangel-ähnlichen elektronisch hinzugefügten Elemente im Refrain sorgen für eine einzigartige Stimmung und Harmonie, die dem Song eine ganz eigene Note verleiht.

Mit „Intentions“ endet die EP ganz groß und verdammt stark – Breakdowns, Doublebass-Attacken und kraftvolle Screams geben sich mit tragenden Flächensounds sowie einer super Hookline die Klinke in die Hand und lassen den faszinierten Hörer nach einer genussvollen Viertelstunde des Hörens völlig perplex zurück – ja, fassungslos, dass diese Band noch keinen Labeldeal hat. Lange wird es garantiert nicht mehr dauern.

Wer diese EP gehört hat und entfernt etwas für Post-Hardcore übrig hat, wird We Came As Romans sofort verfallen und gierig sein auf mehr. Die Arbeit, der Sound, die Klasse und das Songwriting der Band ist nahezu einzigartig – nicht unbedingt neu erfunden, aber dennoch abwechslungsreich und auf einem verdammt hohen Niveau. Ich kann jedem nur von Herzen empfehlen, sich diese EP kostenlos herunterzuladen. Hört rein, einen Versuch ist es wert.

comments powered by Disqus

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen