Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Umbra Et Imago: Die Welt brennt

Nicht nur für Fans
Wertung: 8.5/10
Genre: Gothic Rock
Spielzeit: 271:0
Release: 01.10.2002
Label: Indigo

Dass die nunmehr seit 1991 bestehende Gothic-Rock- & SM–Formation Umbra et Imago (aus Karlsruhe) live eine sehr plastische Band voller augenschmeichelnder Leckereien ist, muss man eingeweihten und Liebhabern jener Combo nicht mehr groß erzählen.

Die Live-Auftritte von Mozart und Gefolgschaft sind eine atmosphärisch sehr gelungene und prickelnde Mischung aus Theatralik, Pathos, treibender Rockshow, sowie letztendlich auch sehr explizite, erotische und hochwertige Fetisch- & SM-Showeinlagen. “Die Welt brennt“ ist zwar nicht die erste Live-Dokumentation jener Band, aber dafür die erste Live-DVD, die es wahrlich in sich hat: Mit einer Laufzeit von etwas über 200 Minuten bietet die DVD reichhaltiges neues und rares Material, das sicherlich jedem Fan kleine Tränchen der Freude in die Augen treiben wird. Aber gehen wir erst mal der Reihe nach vor:

Als erstes angefangen beim völlig ausverkauften und umjubelten “Live Concert“ in Dresden: Diese Sequenz bietet uns nicht nur das komplette Konzert mit einer Lauflänge von knapp 90 Minuten, sondern auch die Auswahlmöglichkeiten des Konzerttons in wahlweise Stereo oder Dolby Digital 5.1. Die Tonspuren sind hierbei sauber und kräftig abgemischt worden und die Live-Atmosphäre wird gekonnt und authentisch vermittelt. Eingefangen wurde das Konzert seinerzeit in 16mm Vollbildoptik, um es dann anschließend im „Letterbox Format“ (also künstlich auf das 16:9 Format gemattet) wiederzugeben. Die Bildqualität ist darüber hinaus recht ordentlich und man hat keinerlei Schwierigkeiten, Details zu erkennen, da alles recht gut und passend ausgeleuchtet wurde (ebenso konnten keinerlei Bildfehler entdeckt werden).

“Interviews 2002, Band, Gothic Scene, Sex & More“ ist der zweite der insgesamt vier Themenblöcke dieser DVD, welcher sich neben dem Konzert auch als der interessanteste herausstellt: Neben den Mitgliedern der Band Umbra et Imago kommen auch Fans, Freunde, Mitarbeiter und Mitglieder befreundeter Bands (u.a. Felix von Crematory) zu Wort. Hier wird dann (unterteilt in vier Akte von jeweils recht epischen Längen) in gemütlicher Atmosphäre über diverse Dinge diskutiert und gesprochen wie z.B. die Gothic-Szene im Allgemeinen (und deren persönliche Bedeutungen für die einzelnen Personen), sexuelle und geistige Entfaltungsmöglichkeiten (z.B. durch das Praktizieren von SM/BDSM) und letztendlich werden auch Impressionen der “Kulturruine“ (Mozarts „Homebase“ in Karlsruhe) dargeboten.

Sehr interessant dürfte hier auch die Tatsache sein, dass man in diesen Interviewsektionen auch die deutsche Boxweltmeistern Regina Halmich öfters zu Wort kommen lässt, welche ein bekennender und jahrelanger Fan der Band Umbra et Imago ist und sich selbst der Gothic-Szene sehr verbunden fühlt. “Trash-TV and Historical Interviews“ bildet nicht nur den dritten Themenblock, sondern zugleich auch den mit dem rarsten und seltensten Bildmaterial rund um die Karlsruher Gothic-Rocker: Weit über 60 Minuten an Interviewsequenzen bekommen wir hier geboten, die alle in den Jahren 1997 bis 2001 entstanden sind. U.a. kommen hierbei auch solch illustere Gäste in exklusiven Interviews zu Wort wie Peter Heppner (Wolfsheim) und Ville Vallo (Him).

Den letzte Themenblock bilden die beiden enthaltenen “Slideshows“ vom Fotoshooting zwischen Mozart & Ville Vallo, sowie Bilder und exklusive Schnappschüsse aus der “Kulturruine“. Neben dieser geballten Ladung an Extras und Bonussegmenten, bekommt der geneigte Liebhaber und Fan auch noch zusätzlich eine Live-Audio-CD mit insgesamt 13 der 16 Live-Titel der DVD mit dazu gepackt. Auch befindet sich im wunderschönen und stilvollen Digipack-Design noch ein 12seitiges Farbbooklett, in welchem alle Liedtexte der performten Songs abgedruckt wurden (in deutscher und englischer Sprache).

Somit also insgesamt zusammengenommen sogar über 270 Minuten Material und Extras über die Kult-Combo aus Karlsruhe, an welchem nicht nur der geneigte Fan seine wahre und helle Freude haben wird. Im Übrigen ist auch bereits schon für das Jahr 2006 eine weitere Live-DVD mit Bonusmaterial angekündigt. Wir sind gespannt und freuen uns jetzt schon auf den neuen Geniestreich von Mozart und Co. Aber bis es soweit ist, wird „die Welt noch lange brennen“ mit dieser DVD. ;)

comments powered by Disqus

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging