Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

System Of A Down: System Of A Down (Album Bundle)

Gesammelte Werke einer großen Band
keine Wertung
Genre: Alternative Metal
Spielzeit: 3:23:46
Release: 10.06.2011
Label: Sony Music

Lange Zeit war es still um System Of A Down. Nach fünf Alben, internationalem Erfolg und Anerkennung von allen Seiten begaben sich die vier Amis armenischer Herkunft 2006 in die selbst verordnete kreative Pause. Die einzelnen Musiker konzentrierten sich im Anschluss auf ihre eigenen Projekte: Gitarrist Daron Malakian und Drummer John Dolmayan gründeten Scars On Broadway und knallten dem Hörer kleine, feine Rocksongs mitten ins Gesicht. Bassist Shavo Odadjian lebte unterdessen seine Liebe zum Hip Hop aus und Frontmann Serj Tankian veröffentlichte erst ein gefeiertes Rockalbum, interpretierte es anschließend mit Orchester neu und wandte sich für seine zweite Soloplatte einer Art Elektro-Jazz-Rock zu. Dass die flehenden Rufe nach einer Reunion trotz so vielfältiger Ersatzprojekte nicht abreißen würden, war klar. Dass sie nach fast fünf Jahren tatsächlich doch noch erhört werden würden, daran hatte dann wohl doch kaum jemand so richtig geglaubt.

2011 stand die komplette Band aber wieder auf diversen Bühnen und rockte unter anderem als Headliner am Ring und im Park. Fortan sind System also wieder im Rennen – aus Sicht einer Plattenfirma ein willkommener Zeitpunkt, irgendeine Veröffentlichung auf den Markt zu werfen, wenn es schon kein neues Material zu vermelden gibt. Aber eine Best Of mitten im Sommer? So ganz fernab vom Weihnachtsgeschäft? Nein. Stattdessen gibt es das SOAD-Album-Bundle, das alle fünf Studioalben in einer Box vereint – und das ist nun wirklich einmal eine gute Idee.

Statt einer fragwürdigen Vorauswahl von „Hits“ bekommt man hier ganz einfach direkt die komplette Diskographie und zwar für den völlig fairen Preis von etwa 20 Euro. Klar ist, dass man dabei ein paar Abstriche bei der Verpackung hinnehmen muss: Die CDs plus entsprechendes Booklet stecken in mit dem Albumcover bedruckten Papphüllen, die ihren Platz wiederum in einer stabilen und schön gestalteten Box finden, die sich auf jeden Fall gut im Regal macht. Das ist nicht so schön und stabil wie fünf einzelne Plastikhüllen natürlich, aber der günstige Preis gibt der Methode mehr als Recht.

Zur Musik selbst muss man eigentlich keine Worte mehr verlieren. System Of A Down sind nicht nur Kult, sondern darüber hinaus mit ihrer wilden Mischung aus Nu Metal, Thrash, Alternative und orientalischen Einflüssen eine der einflussreichsten und innovativsten Bands der letzten Jahre. Gibt man sich einmal alle Alben chronologisch am Stück, fällt erst auf, dass die meisten Merkmale des System-Stils schon auf dem selbst betitelten Debüt zu finden waren. Der Gesangsanteil Tankians tritt allerdings über die Jahre zugunsten von Daron Malakians manischem Organ ein wenig zurück, was noch nie jedermanns Sache war. Für Gänsehaut sorgen die Stimmen der beiden aber nach wie vor vor allem in mehrstimmigen Passagen.

Natürlich ist ein Album-Bundle für Fans, die ohnehin schon alle CDs im Schrank haben, eine ziemlich sinnlose Veröffentlichung. Wer aber erst durch die Gigs in diesem Jahr wirklich auf die Band aufmerksam geworden ist oder aus anderen Gründen bisher am Schaffen der Herren vorbeigegangen ist, findet hier die perfekte Materialsammlung für den Einstieg oder um Versäumtes nachzuholen.

comments powered by Disqus