Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Saxon: Warriors Of The Road - The Saxon Chronicles Part II

Stundenlanger Saxon-Genuss nicht nur für eingefleischte Fans
keine Wertung
Genre: NWOBHM
Spielzeit: 308:00
Release: 07.11.2014
Label: UDR Records

Mit Outputs kleckern die britischen Heavy-Urgesteine Saxon ja gerade wirklich nicht. Kontinuierlich hat die Band einen neuen Output parat und nicht alle davon sind für die breite Masse sinnvoll.

Aktuell liegt eine Live-Mitschnittsammlung vor, die alleine von den Daten schon durchaus überzeugen kann. In der Schachtel befinden sich zwei Blu-ray Discs und eine CD (es gibt die Sammlung auch mit DVDs und CD). Auf der CD sind 10 Lieder des Konzertes vom Steelhouse Festival 2013. Auf den beiden Blu-ray Scheiben sind sage und schreibe ganze vier Festivalkonzerte in HD plus fünf Musikvideos und einer Doku, die einen beeindruckenden Einblick in das Bandgefüge und hinter die Kulissen zulässt.

Alle Musiker haben ihre Einzelauftritte und erzählen, wie sie die Geschichte der Band erlebt haben. Mit der Zeit ergibt sich so ein recht klares Bild des Gefüges der einzelnen mitwirkenden. Zum Beispiel erklären alle Musiker, dass die tragende Figur Frontmann Biff ist. Das ist jetzt wohl eher kaum verwunderlich, aber es kommen auch einige andere Geschichten zu Gespräch, über die man durchaus schmunzeln kann und an die sich die Musiker offensichtlich auch mit einem gewissen Quäntchen Humor zurückerinnern.

Neben der durchaus interessanten Dokumentation hat es auch jede Menge Musik auf die Scheiben geschafft. Gleich vier Festivalmitschnitte gibt es zu bestaunen. Und hier kann man wirklich staunen. Vor allem in der Blu-ray Version überzeugt das gute Stück mit einem glasklaren Bild und dazugehörigem fetten Sound (auf Amazon und anderen Plattformen wird der Sound immer wieder kritisiert. Das muss an den Abspielgeräten der jeweiligen Personen liegen. Die Platte wurde mit einem Zwei-Wege Stereosystem, mit Desktoplautsprechern und mit einer 6 kW PA-Anlage getestet und konnte immer überzeugen; Anm.d.Verf.). Die Bassdrum wummert schön, die Gitarren sägen und Biff klingt, wie er eben live klingt. Es macht nicht den Eindruck, als wurde hier etwas geschönt - sicher kann man sich da aber nicht wirklich sein.

Saxon vermitteln mit dieser Zusammenstellung einen sehr schönen Eindruck davon, was man bei einer Liveshow der Briten zu erwarten hat. Das komplette Live-Feeling mit Bierchen und Mitsingen und unter freiem Himmel inklusive der entsprechenden Lautstärke und den dreckigen Stiefeln kann selbst die Blu-ray nicht bieten, aber man kommt schon sehr nahe ran. Saxon werden nicht umsonst als eine der letzten großen Bands des britischen Heavy Metal geschätzt. Vor allem live kann die Band eindrucksvoll beweisen, warum das so ist. Diesen Eindruck kann man sich mit „Warriors Of The Road - The Saxon Chronicles Part II“ ins heimische Wohnzimmer holen.

Die Briten gehören wirklich nicht zu den Bands, die nur selten Compilations oder Live-Mitschnitte veröffentlichen. Auch die Alben-Diskografie der Band liest sich schon wie ein kleiner Aufsatz. Muss es also sein, dass man sich „Warriors Of The Road - The Saxon Chronicles Part II“ zulegt? Es muss nicht, aber die Platte macht schon wirklich Spaß und die Biografie sowie die vier Festivalmitschnitte kann man durchaus auch öfter ansehen. So schnell wird hier nichts langweilig. Außerdem wurden noch fünf Musikvideos mit dazu gepackt, die durchaus Unterhaltungswert besitzen.

comments powered by Disqus

Vigilance, Erazor & Spiker im Konzert (Essen, Oktober 2017)

„Bisschen Bier, bisschen Headbangen, bisschen Metal“

Insgesamt gelungener Tourauftakt im verregneten Hamburg