Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Prager Handgriff: Schlagende Wetter

Schon jetzt ein Klassiker
Wertung: 8.5/10
Genre: EBM
Spielzeit: 45:19
Release: 01.01.1997
Label: SPV

Der 1990 von Stefan Schäfer (Gesang) und Volker Rathmann (Elektronix) im Ruhrpott gegründeten Formation Prager Handgriff hängt nicht ungerechtfertigt der Ruf als elektronische Punkband nach. So beschäftigen sich die Freizeitmusiker in ihren Texten doch sehr mit sozialkritischen Themen wie Rassismus, Politik, sowie der immer stärker werdenden sozialen und emotionalen Kälte unserer Gesellschaft.

Das im Jahre 1997 erschienende Album “Schlagende Wetter“ war nicht nur das bis dato 4. Studioalbum des Duos, sondern zugleich auch noch das bis heute erfolgreichste Werk von Prager Handgriff (Anmerkung: Jener „Prager Handgriff“, ist ein medizinischer Begriff und stammt aus dem Bereich der Geburtshilfe. Oder genauer gesagt, es ist ein speziell angewandter Geburtshilfegriff).

Dass Prager Handgriff mit ihren Texten immer am Puls der Zeit sind, verdeutlicht z.B. der Track “Die Große Nation“. Denn seinerzeit (im Jahre ´97) ließ ja bekanntlich der französische Staatschef Chirac seine Atombombentests im Muoroah Atoll stattfinden, trotz der weltweiter Proteste und Beschwerden. Prager Handgriff scheuten sich eben so wenig musikalisch in dieser recht harten und treiben Elektro-Nummer Stellung zu beziehen und faktisch jenen Staatschef als „Feindbild Nr.1“ hoch zu stilisieren (wenn gleich aber immer noch recht subtil und vorsichtig formuliert).

Die Stücke “Schöne Neue Welt“, “Schlagende Wetter“ und “Wehret Den Anfängen“, sind hingegen an die eigene Hausnummer adressiert: Nämlich nach Deutschland und der politischen Haltung im Lande.

“Schöne Neue Welt“ beschwört dabei schonungslos eine kalte, düstere und von jeglichen menschlichen Gefühlen gesäuberte Zukunft herauf, die nicht nur sehr an Orsen Welles Klassiker “1984“ erinnert, sondern thematisch auf das Hier und Heute bezogen, auch gar nicht mehr all zu weit von unserer heutigen Realität und Gesellschaftsordnung entfernt ist.

“Schlagende Wetter“ und “Wehret Den Anfängen“ setzen sich hingegen äußerst kritisch mit den Themen Rassismus und Fremdenhass auseinander. Unterlegt wird die Wirkung der beiden recht melodiös-treibenden Stücke durch die passend unterlegten Sprach-Samples aus dem von Martin Scorsese gedrehten Filmklassiker “Taxi Driver“ mit Robert DeNiro in der Hauptrolle.

“Herzblut“, als völligen Kontrast betrachtet, ist gar eine romantische und somit völlig unpolitische Nummer, was der Sache aber keinen Abbruch tut, sondern eher das Gegenteil eintritt: Durch die Komponenten Herz und Liebe, gewinnt jenes Album sogar noch mehr an Facettenreichtum und der Hörer kann sich entspannt zurücklehnen und sich in liebliche Traumwelten führen lassen.

“Computerwelt” ist hingegen schon bereits eine vor seiner Zeit begründete, kritische Auseinandersetzung am Thema Internet (welches zu diesem Zeitpunkt im Jahre ´97 ja noch in den Kinderschuhen steckte) und der wachsenden Überwachung durch gefühlskalte Maschinen und Technik. Diese ist letztendlich aber doch immer wieder zum totalen Scheitern verurteilt , da bekanntlich nur ein kleiner Virus alles mit einem einzigen „Handgriff“ lahm legen kann.

Fazit: Wer auf Punk und treibende, elektronische Musik steht, kommt an Prager Handgriff definitiv nicht vorbei! Texte mit Herz und Verstand und deren Kombination mit reinen EBM-Elementen lassen “Schlagende Wetter” zu einem zeitlosen Klassiker seiner Art werden.

comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann