Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Miss Construction: Kunstprodukt

Einfach schön krank!
Wertung: 9/10
Genre: Dark Electro
Spielzeit: 77:33
Release: 25.04.2008
Label: Fear Section

Miss Construction heißt die werte Dame, die ich euch heute präsentieren darf – und diese Lady scheint gradewegs aus einer geschlossenen Anstalt entflohen zu sein. Diese neueste Lebensabschnitts-Partnerin Chris Pohls und Gordon Mocznays hat es faustdick hinter den Ohren – gleich in dem ihr gewidmeten „Miss Construction Theme“ will sie den Hörer tanzen sehen, was auch schwer zu verhindern ist, denn die Synthesizer sind treibend, aggressiv und melodisch zugleich. Auf Gesang wird komplett verzichtet, lediglich Miss Construction gibt sich die Ehre und heizt die Hörer mit antreibenden Parolen zum Tanzen an.

Ganz in diesem Stil gehalten ist auch der Song „Fuck Me Too“. Was das geschätzte Fräulein damit zum Ausdruck bringen will, sollte jeder, der jetzt neugierig geworden ist, lieber selber in Erfahrung bringen.

Doch natürlich wird auf dieser CD auch gesungen - in dem Cover-Song „Hass Und Liebe“ von Eco sogar komplett ohne Verzerrung. Wie der Titel schon sagt, dreht Miss Construction bei dem Song „Lunatic“ dann komplett durch – mit stark verzerrtem Gesang wird der Wahnsinn herausgeschrien, bis auch der Letzte panisch über die Tanzfläche hetzt.

Auch „Totes Fleisch“ - den Terminal Choice-Klassiker natürlich - hat sich Chris Pohl erneut zur Brust genommen und von der alten Haut befreit, um ihn in ein neues Gewand zu kleiden. Dieser Song reiht sich ebenfalls sehr gut in das Konzept des Albums ein, da auch er auf eine gewisse Art und Weise schön krank ist.

Mein absoluter Favorit der CD ist jedoch „Fuck You Bitch“, ein Song der so aggressiv, verzweifelt und gnadenlos lospowert, wie kaum ein anderer. Auch das angezogene Tempo passt, die Synths sind schön melodisch und beißen sich eisern in jedem noch so verstopften Gehörgang fest.

Meiner Meinung nach handelt es sich bei dieser CD zwar um keinen Geniestreich, doch aber um eine überzeugende Leistung, die einfach Spaß macht. Hier finden sich viele tanzbare Club-Kracher und einige weitere, gut hörbare Songs, die schnell mal ein (fieses) Grinsen auf das Gesicht des Hörers zaubern können.

comments powered by Disqus

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna