Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Mendeed: This War Will Last Forever

So hat moderner Metal auch in Zukunft bitte zu klingen
Wertung: 10/10
Genre: Metalcore
Spielzeit: 59:52
Release: 23.06.2006
Label: Nuclear Blast

Nuclear Blast sind schon seit Jahren dafür bekannt, viele herausragende und vor allem abwechslungsreiche Metalbands zu beheimaten. Lediglich mit Veröffentlichungen im Bereich Metalcore hielt sich das Donzdorfer Label bislang gänzlich zurück. Doch spätestens mit Mendeeds Nuclear Blast-Debüt “This War Will Last Forever” soll dies nun ein Ende haben, denn die Jungs von der Insel, welche bis dato höchstens einem kleinen Insider-Kreis geläufig sein dürften, präsentieren facettenreichen Metalcore, wie er besser nicht sein könnte.

Mittlerweile haben es Metalcore-Bands extrem schwer, sich aus der, zugegebenermaßen ziemlich langweiligen, Masse an gleichklingenden Bands hervorzuheben und Musiker, die dennoch erfolgreich in diesem Genre sein wollen, haben eigentlich nur zwei Optionen, um einen Status in der Szene zu erlangen. Entweder ihre Songs übertreffen die der großen Masse um ein Vielfaches, oder aber sie geben dem Genre neue Impulse, in dem sie ihren Sound möglichst eigenständig und abwechslungsreich gestalten.

Schon nach dem ersten Durchlauf von “This War Will Last Forever” dürfte jedem klar sein, dass Mendeed beides schaffen. Man muss sich hierzu nur einmal die zahlreichen Parallelen zu anderen Bands vor Augen halten. Von “klassischen” Metalbands, wie Iron Maiden, Metallica, Pantera, Slayer oder Anthrax, über erfolgreiche US-Metalcoreacts, wie Killswitch Engage oder Trivium, bis hin zu Vertretern des modernen europäischen Metals, wie Children Of Bodom oder Soilwork; zu all diesen Bands kann man problemlos Parallelen ziehen und dass dabei nur ein abwechslungsreiches, eigenständiges und vor allem überragendes Album herauskommen kann, dürfte nicht weiter verwundern.

Mendeed wirken auf “This War Will Last Forever” so frisch, spielfreudig, bissig und couragiert, dass es für den Hörer (und Genre-Fan) eine wahre Freude ist, sich diesem Album intensiv und ausführlich zu widmen. Ebenfalls freut man sich darüber, dass die Band sich hauptsächlich auf aggressive und knallharte Töne fokussiert und nicht, wie der Großteil ihrer Szenekollegen, durch den dauerhaften Einsatz von cleanen Vocals, penetrant in Richtung Kommerz abdriftet. Wenn dann doch mal der ein oder andere melodische Refrain erklingen sollte (wie bei den Knallern “Remains Of The Day” und “Withered And Torn”), dann lediglich um die Abwechslung zu steigern, denn an Härte verlieren die Songs hierdurch absolut nichts. Besonders genial sind einfach die brachialen Übersongs, wie “Beneath A Burning Sky”, “Chapel Perilous” und “The Morning Aftermath”, die nicht nur von peitschenden Double-Bass Attacken und den starken Shouts von David Proctor getragen werden, sondern auch mit klassischen Soli und Melodien überzeugen können. Ganz gleich, welchen Song man hier als Referenz angeben will, das Album besitzt keine Schwächen und jeder Song für sich würde den Kauf von “This War Will Last Forever” rechtfertigen.

Hervorheben möchte ich aber dennoch das tolle Intro und Outro des Albums, bei welchem Folkeinflüsse und orchestrale Elemente einen perfekten Rahmen für “This War Will Last Forever” erschaffen und den in meinen Augen stärksten Song des Albums “The Reaper Waits”. Bei diesem Song findet man überraschenderweise einen ziemlich amüsanten und typischen Melodic-/Powermetalrefrain, der sich so tief ins Unterbewusstsein eingräbt, dass man sogar von einem echten Ohrwurm sprechen möchte. So etwas habe ich in diesem Genre noch nie erlebt.

Fazit: Mendeed setzen mit “This War Will Last Forever” neue Maßstäbe und so hat moderner Metal auch in Zukunft bitte zu klingen, nämlich anspruchsvoll, abwechslungsreich, frisch und eigenständig. Fans des Genres und der angesprochenen Bands, lasst euch das bisher beste Metalalbum des Jahres 2006 auf keinen Fall entgehen. Dieses Meisterwerk ist ein absoluter Pflichtkauf!

comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann