Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Megalith: Gipfelstürmer

...und sie vereinten die Genres
Wertung: 9/10
Genre: Gothic Metal
Spielzeit: 48:9
Release: 20.06.2008
Label: ARTicaz

Ein Gemisch aus verschiedenen Metal-Richtungen und geradezu literarischen Texte – die Band Megalith, das aktuellste Projekt des Ex-Agathodaimon-Gitarristen Hyperion, vereinen dies in ihrem zweiten Album „Gipfelstürmer – Storming the Summit“.

Musikalisch lassen sich durchaus Gothic-Elemente festellen, allerdings genauso auch Einflüsse des Folk-, sowie des Black- als auch des Heavy-Metals. Textlich orientiert sich Hyperion an großen Vorbildern, so z.B. Heinrich Heine, Franz Kafka, sowie auch den Indianerhäuptling Noah Seattle. Neben diesen finden sich im Booklet, welches übrigens 28 Seiten umfasst, bezogen auf die einzelnen Texte Zitate von weiteren bekannten Persönlichkeiten, etwa Friedrich Nietzsche oder Dieter Hildebrand.

Die Instrumentierung der einzelnen Songs ist, wie die musikalischen Einflüsse von Megalith, unterschiedlich: Während z.B.der Titelsong „Gipfelstürmer“ weitgehend auf Synthesizer-Klänge verzichtet, baut der von Friedrich Nietzsche inspirierte Track „Der einsame Jäger“ größtenteils auf eben jene auf.

Die Stimmung, die die Songs vermitteln, ist düster, einige stellen geradezu kafkaeske Situationen da, ein weitere Bezug auf den diesen Begriff prägenden Autor. Hier berichtet z.B. „Die Brücke“ vom Selbstmord des Erzählers.

Dank des Songs „Deutsches Herz“ mögen Megalith in die rechte Ecke gedrängt werden, dies ist aber nicht unbedingt vertretbar: bei genauerer Betrachtung des Textes fällt auf, dass das deutsche Herz keineswegs auf Eroberungskurs ist, sondern „ganz ergeben der Schrift und dem Wort“ dient und „Taten komplett aus dem Denken verbannt“ hat.

„Gipfelstürmer“ ist ein sehr abwechslungsreiches Album mit teils düsteren, teils provokativen und durchweg hervorragenden Texten, die sich vor allem gegen die Gesellschaft wenden. Auch in das Booklet ist sehr viel Arbeit gesteckt worden. Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Album!

comments powered by Disqus

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna