Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Magnum: Escape From The Shadow Garden

Kann es locker mit dem legendären "On A Storyteller's Night" aufnehmen
Wertung: 7/10
Genre: Melodic Rock
Spielzeit: 62:40
Release: 31.03.2014
Label: Steamhammer / SPV

Nein, jetzt schon mal gar nicht mehr: Die Schmuserocker von Magnum wurden schon öfter zum alten Eisen gezählt, ihre Platten waren jedoch auch in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Garanten für erstklassigen Melodic Rock, tolle Melodien und wunderbare Hooklines. "Escape From The Shadow Garden" macht da keine Ausnahme, ist vielleicht sogar das beste Album seit dem Comeback vor einer Dekade - und das will bei der frischeren Werkschau der britischen Legende schon so einiges heißen.

Die neue Platte zeigt vor allem Frontmann Bob Catley von seiner bislang vielleicht stärksten Seite. Der Mann ist auch im betagten Alter von annähernd 70 Lenzen immer noch ein Garant für eine mitreißende Performance, was er auf "Escape From The Shadow Garden" vor allem in denjenigen Tracks zur Schau stellt, in denen er sein Organ auch mal in einer raueren Variante präsentiert. In "Midnight Angel" nähert er sich sogar einem Bruce Springsteen an und erobert somit Tonlagen, die man vom kuscheligen Stoff früherer Tage niemals mehr erwartet hätte. Und in den Balladen - da gelingt Catley auch diesmal wieder ein Volltreffer nach dem anderen. "Don't Fall Asleep" und "The Valley Of Tears" sind in dieser Sparte vielleicht sogar das beste Material, das die Band je komponiert hat.

Grundsätzlich kommt die neue Platte einer erneuten Frischzellenkur gleich; Magnum geben sich abwechslungsreicher denn je, bewahren dabei natürlich ihren epischen, ausladend arrangierten Sound bei, öffnen sich aber auch weitergehenden Einflüssen. "Wisdom Had Its Day" hätte man auch einem Brian May auf die Fahne schreiben können, das spannungsvoll zelebrierte "Crying In The Rain" driftet hin und wieder in progressive Gefilde ab und mit "Unwritten Sacrifice" und "The Art Of Compromise" hat man zwei richtig knackige Hardrocker am Start, die sich wohlwollend von den Plüsch-Referenzen des älteren Magnum-Katalogs distanzieren. Hinzu kommt, dass auf "Escape From The Shadow Garden" wirklich jeder Chorus sitzt. Elf Nummern haben die Briten auf ihrem aktuellen Werk verewigt und keine muss ohne einen echten Ohrwurm-Chorus auskommen - von den herrlichen Bridges der meisten Tracks ganz zu schweigen. Vielleicht ist es für manchen Fan der ersten Stunde ein sehr gewagter Vergleich. Doch nicht nur der erste Eindruck bestätigt, dass Magnum auf der Zielgeraden ihrer Karriere noch einmal ein Album aufgenommen haben, dass es locker mit dem legendären Bandklassiker "On A Storyteller's Night" aufnehmen kann - ganz starke Platte.

comments powered by Disqus

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging