Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Lacrimosa: Lichtjahre

Auf höchstem Niveau
Wertung: 99/10
Genre: Gothic Rock
Spielzeit: 53:37
Release: 29.06.2007
Label: Hall of Sermon

Dass man den Schweizern im allgemeinen gerne nachsagt, sie seien oftmals „ein bisschen langsam“, ist nicht unbedingt etwas Neues und Einfallsreiches. Aber bekanntlich will „gut Ding ja auch Weile haben“... Entsprechend erwartungsvoll darf man sein, wenn neun Jahre nach dem ersten “Live“ - Album von Lacrimosa, mit “Lichtjahre“ nun zum zweiten Live-Erlebnis ausgeholt wird.

Insgesamt 1,5 Jahre waren die Band und Technikcrew an den Arbeiten zu “Lichtjahre“ tätig gewesen. Auf nicht weniger als vier Kontinenten und zwölf Ländern wurden Aufnahmen für dieses monumentale Werk auf Zelluloid und Tonspuren gebannt, um nun separat auf Doppel-CD und Solo-DVD der Welt präsentiert zu werden.

Was einst am 11.05.05 im Mailänder “Alcatraz“ begann, endet nunmehr als opulentes Live-Dokument; wie es die schwarze Szene bis dato noch nicht erleben durfte. Was Tilo Wolff und sein eingeschworenes Team hier auf die Beine gestellt haben, ist schlichtweg nur als der pure „Wahnsinn“ zu bezeichnen...

Zur vorliegenden Besprechung sei allerdings kurz erwähnt, das es sich hierbei um eine gestraffte Presse-Promo-CD handelt. Sprich, von der ursprünglichen Doppel-CD für den Einzelhandel, wurden insgesamt 10 Tracks zu Repräsentationszwecken auf „Single-CD“ gebannt. Doch nichtsdestotrotz bietet bereits dieses über 50minütige „Demoversion“ schon einen beeindruckenden Einblick in das musikalische Schaffen dieser Ausnahmeformation.

So spiegeln die Aufnahmen für diese Presse-CD nicht weniger als fünf bereiste Ländereien wieder (Deutschland, Polen, Russland, Mexiko und China). Doch schon bereits hier läßt sich ein „akustischer Overkill“ verzeichnen, wenn in den völlig ausverkauften Hallen sämtliche Fans unsterbliche Hits wie “Schakal“, “Ich bin der brennende Komet“ oder - ganz aktuell - “Lichtgestalt“ lautstark mitsingen. Hier hat sich der Einsatz von insgesamt 24 parallel laufenden Tonspuren sichtlich gelohnt und belohnt seine Hörerschaft mit einer authentischen Wucht, die ungelogen seinesgleichen sucht.

Ebenso spart “Lichtjahre“ nicht mit Einzigartigkeiten, wie beispielsweise einer deutsch-spanischen Fassung von “Durch Nacht und Flut“ oder Tilos theatralischem Trompetensolo auf “The Party is over“. Beim Metal-lastigen “Alles Lüge“ entladen sich bisweilen gar ungewohnte Aggressionen in der Stimme von Tilo Wolff, die das anwesende Publikum augenscheinlich noch mehr voran peitschen... Klar, dass insgesamt auch die kompletten Arrangements von Orchester, Gitarren, Bass und Schlagzeug nun ebenfalls viel moderner, dynamischer und gewaltiger klingen, als man es bisher noch von den reinen Studioaufnahmen kannte.

Fazit: Wie man also jetzt schon unlängst erkennen kann, haben Lacrimosa mit “Lichtjahre“ ein mehr als würdiges Exemplar (wenn nicht sogar Referenzwerk) in Sachen „bombastisches Live-Spektakel“ geschaffen. Ebenso wie die Produktion, befindet sich auch die Spiellaune aller Akteure auf höchstem Niveau!

Letztendlich bleibt also nur noch zu sagen, dass sich alle Fans und Anhänger der Schweizer Gothic Rock - Formation den 29. Juni 2007 ganz dick und fett rot im Kalender markieren sollten: Denn dann gibt es leibhaftig die volle Ladung auf Doppel-CD (mit über zwei Stunden Spielzeit) und DVD (hier sogar über drei Stunden Laufzeit) bei jedem gut sortierten Musik- und Plattenladen zu erwerben!

comments powered by Disqus

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna