Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

God's Bow: Helpline

Sicherlich nicht der innovativste Quelle an Szenemusik
Wertung: 6/10
Genre: Elektro Ambient Alternative
Spielzeit: 27:44
Release: 30.09.2007
Label: Eigenproduktion

God´s Bow sind zurück und präsentieren mit der (auf 100 Exemplare limitierten) Single “Helpline“ einen ersten Vorgeschmack auf ihr neues Album “Follow“. God´s Bow, das sind Vokalistin Agnieszka Kornet und Keyboarder Krzysztof Pieczarka. Gegründet wurde die Band seinerzeit im April 1997 im polischen Städtchen Szczecin. Ihr Musikstil versteht sich als eine Verknüpfung aus meditativen Elektro-Ambient Klängen, mit progressiven und alternativen Anleihen.

Entsprechend sanft gleitet “Helpline“ daher. Fast schon unauffällig und monoton - aber dennoch immer konspirativ spürbar… Diese Doktrin trifft zumindest für die reguläre Single-Version von “Helpline“ zu. Bezüglich der ebenfalls dargebotenen Clubversion, wurde Dank intelligent eingesetzten Beats mehr auf Tanzbarkeit gesetzt, ohne dabei allzu sehr vom sphärischen Original abzuweichen.

Als ziemlich misslungen muss allerdings der :Wumpscut: - Remix bezeichnet werden: Denn so eine saft- und kraftlose Elektrosoße hat es nämlich seit dem enttäuschenden “Evoke“ - Album von 2005 nicht mehr gegeben. Hier regiert einfach nur noch die pure Langeweile.

Was die beiden Bonusmixe zu “This Perfect Time“ angeht, so machen auch sie nicht gerade durch große Innovationsmomente auf sich aufmerksam. Ein wenig Elektro hier - ein bisschen Ambient da: aber im kollektiv betrachtet auch nicht wirklich viel mehr als Fülltitel, um diese Single-CD irgendwie voll zu bekommen.

Fazit: Sicherlich bietet “Helpline“ einen ganz netten Vorgeschmack auf das kommende Album “Follow“ (dessen Besprechung demnächst hier ebenfalls erfolgt), ist letztendlich aber sicherlich nicht der „innovativste Quelle an Szenemusik“ in diesem Jahr.

comments powered by Disqus