Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Fiddler's Green: Celebrate!

Vermittelt einen sehr umfassenden Eindruck
Wertung: 7.5/10
Genre: Folk Rock
Spielzeit: 148:0
Release: 07.03.2005
Label: Deaf Shepherd Recordings

Über 1000 Konzerte in 15 Jahren – Grund genug, nach 11 veröffentlichten Alben nun auch einen Tonträger zu veröffentlichen, der sich nicht ausschließlich auf den Sound von Fiddler's Green beschränkt, sondern vielmehr einen umfassenden Live- (und Backstage-) Eindruck der Band übermittelt. Man entschloss sich, das 1000. Konzert in Burg Hoheneck aufzuzeichnen und als DVD bzw. Live CD unter das Volk zu bringen. Aber bei einem Konzert sollte es nicht belassen werden. Auch eine Fülle an Bonus Material, welches sich seit der Gründung von Fiddler's Green im Jahre 1990 in Form von Videoaufnahmen angesammelt hatte, sollte den Fans nicht vorenthalten werden. Insgesamt erreicht die DVD eine Länge von 148 Minuten, wobei allein das 1000. Konzert mit 19 Songs schon nahezu 90 Minuten in Anspruch nimmt.

Nach einem kurzen Intro wird als Opener "Tarry Trousers" gespielt. Der nachfolgende Track "Shut Up And Dance" wird vom Publikum sofort wörtlich genommen und auch das Diven in der Menge lässt sich der ein oder andere zu diesem relativ frühen Zeitpunkt des Konzertes nicht nehmen. Gerade in der ersten Hälfte der DVD wird beständig auf die ältesten Songs (darunter auch Traditionals) zurückgegriffen: Songs wie "Don't Come Again" vom ersten Album, welches als Titel den gleichnamigen Bandnamen trägt, wechseln sich mit neueren wie dem "Goldwatch Blues" vom aktuellen Studioalbum Nu Folk oder dem instrumentalen "Weaver's Reel" der CD Folk Raider ab. Ein weiteres instrumentales Lied lässt sich in dem bisher unveröffentlichten "Reeltime" auffinden. Der Song setzt sich aus Percussions und Geigenmelodien, bei denen Violinist Tobias Heindl teilweise von Gastmusiker Tobias Schäfer unterstützt wird, zusammen. Mit diversen Soli an Violine und Schlagwerk zieht sich dieser Track jedoch sehr in die Länge und die ersten Klänge vom nächsten Song "Silence" werden den ein oder anderen Zuschauer beruhigt aufatmen lassen. Über weitere aktuellere Stücke, wie "Celebrate" , und altbekannte, wie "Don't Turn Away" nähert sich der Hörer immer weiter dem Höhepunkt der DVD: "Tangerine" ist das wohl härteste und energiereichste Lied der DVD, welches in der Endpassage mit dem Auftritt von Subway to Sally - Sänger Eric Fish, der die Vokalisten Peter Pathos und Ralf Albers (wie in der Studioversion des Songs) mit seiner unverkennbaren Stimme unterstützt, gipfelt. Als letztes Lied hebt "Blarney Roses" die durch Tangerine hervorgerufene und etwas düster anmutende Stimmung wieder auf, kehrt sie zum Gegenteil um und bildet einen gelungenen Abschluss des Konzertes.

Das mit 6 Kameras aufgezeichnete Konzert bietet eine hervorragende Bild- und Tonqualität. Gerade der 5.1 Dolby Digital – Sound ist hervorragend abgemischt und vermittelt eine realistische Live Atmosphäre. „Da ist echt witziges Zeug dabei, wo wir uns selber noch vollkommen ablachen müssen. Es ist echt gnadenlos!“, verriet uns Peter Pathos schon im Herbst letzten Jahres, als wir ihn auf das geplante Bonusmaterial zur DVD ansprachen. So enthält der Tonträger neben sechs älteren Aufnahmen verschiedener Auftritte von Fiddler's Green in den Jahren 1994 bis 2002 auch Eindrücke der Location Burg Hoheneck und „Greencuts“. Das sind aus 15 Jahren Bandgeschichte ausgewählte Clips, die die Band aus eher ungewohnter Perspektive zeigen und deren Beschreibung nahezu unmöglich scheint. Des Weiteren gibt es ein nettes Intro zu sehen, welches auf das interessant gestaltete Menüdesign hinweist. Zum Erscheinungstermin der DVD erscheint übrigens auch die gleichnamige CD, die im Gegensatz zur DVD eine etwas variierte Tracklist bietet.

Alles in allem vermittelt die DVD einen sehr umfassenden Eindruck über die Band Fiddler's Green. Gerade die „Greencuts“ offenbaren eine Menge Dinge, die wohl nicht mal die größten Fiddler's Green Fans von der Band erwartet hätten. Der Hauptteil – das eigentliche Konzert – bringt dem Konsumenten die Musiker in authentischer Atmosphäre und mehr als zufrieden stellender Qualität ins eigene Wohnzimmer. Eine DVD, die die Action auf der Bühne auf musikalisch ausgereifte und technisch makellose Weise einfängt und mit der dahinter zu einem sehr ausführlichen und persönlichen Werk kombiniert – was will der Fan mehr?

comments powered by Disqus

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging