Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Faun: Lichtbilder

Allgemeiner Überblick über die Band und ihre Vielseitigkeit
Wertung: 6/10
Genre: Mittelalterliche Musik
Spielzeit: 120:0
Release: 22.11.2004
Label: Curzweyhl

Mit Lichtbilder folgen nun auch Faun dem Trend, ein Konzert in Form einer Live DVD festzuhalten und unters Volk zu bringen. Allerdings ist dies schon zu viel gesagt, da sich die DVD in einigen Punkten von denen ihrer Mitstreiter unterscheidet. Wo andere Bands ein Konzert komplett vom Intro bis zur letzten Zugabe mitschneiden, haben sich Faun etwas anderes einfallen lassen: So können auf der DVD Ausschnitte vom zwei Konzerten, eine Unplugged Session mit einigen unveröffentlichten Liedern und Extras bestaunt werden. Dabei wurde ganz bewusst darauf verzichtet, eine riesige Show mit ansehnlichen Lichteffekten und bunten Feuerwerken festzuhalten. Stattdessen sollen dem Betrachter die Band und die Menschen, die dahinter stecken, näher gebracht werden.

Die Konzertmitschnitte stammen vom Feuertanzfestival 2004 auf der Burg Abenberg und vom Bad Kissinger Winterzauber 2003. Bei den verschiedenen Locations wird eine von Grund auf unterschiedliche Atmosphäre vermittelt. Beim Feuertanzfestival spielt die Band auf großer Bühne vor einer großen Menschenmenge, während das Konzert in Bad Kissingen vor weniger Menschen und auf kleiner Bühne sehr innig und vertraut wirkt. Die Scheinwerfer, die in der Dunkelheit als einzige Lichtquelle dienen und die Band wunderbar in Szene setzen, schaffen zusammen mit den teils ekstatischen Rhythmen der Musik eine fast mystische Atmosphäre. Besonders überzeugt hier das unveröffentlichte Lied "Burcansko", das neben dem Zusammenspiel aller Instrumente auch einige Solos bietet, wie wir sie so aus anderen Liedern nicht kennen. Diese Situation wird von Oliver Sa Tyr, der ohnehin zu fast jedem Stück einige Sätze verliert, ausgenutzt, um einzelne Bandmitglieder und ihre Funktion innerhalb der Band vorzustellen. Aber auch die sechs anderen der auf den beiden Auftritten mitgeschnittenen Liedern überzeugen je auf ihre eigene Weise. Besonders die Freude der Band an Musizieren wird dabei überall deutlich.

Die Unplugged Session wurde im Winter 2003 im Haus von Oliver, Lisa und Fiona aufgenommen und bietet eine gemütliche Atmosphäre. Bei Kerzenschein werden acht Lieder in immer anderer Umgebung gespielt. Den Großteil bilden dabei unveröffentlichte Traditionals wie zum Beispiel das irische "The Nightingale".

Beindruckende Bilder gibt es bei vier Videos zu Songs wie "Isis" oder "Deva Punagra" zu sehen. Live-Aufnahmen wurden hier mit nordisch anmutenden und teilweise verschneiten Landschaftsbildern kombiniert und lassen die Lieder lebensechter und natürlicher als je zuvor erscheinen. Des Weiteren sind auf der DVD eine Bildergalerie und informative Interviews mit den einzelnen Musiker zu finden.

Ob dem Betrachter die Zusammenstellung dieser DVD, die sich in vielen Punkten vom Bildmaterial anderer Bands gefällt, sei ihm selbst überlassen. Die Lösung, die Faun gefunden hat, bietet den Fans jedenfalls einen allgemeinen Überblick über die Band und ihre Vielseitigkeit, auf großen Festivals, kleinen Konzerten oder auch in ruhiger Atmosphäre unplugged zu begeistern.

comments powered by Disqus