Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Evocation: Excised and Anatomised

Huldigt den Göttern!
Wertung: keine Bewertung/10
Genre: Death Metal
Spielzeit: 20:51
Release: 03.09.2013
Label: Century Media

21 Jahre nach der Veröffentlichung der ersten Platte bringen die Schweden Evocation ihre erste EP auf den Markt. Gleich in zweifacher Hinsicht ist dies keine normale Veröffentlichung. Erstens gibt es die EP nur als Vinyl oder digital und zweitens sind auf der Scheibe nur Coverversionen enthalten.

Die Band hat sich fünf Songs herausgegriffen, die für die Musiker prägend waren. Diese fünf Nummern wurden in neues Gewand gelegt und im bandeigenen Studio unter der Regie von Dan Swanö eingespielt.

Herausgekommen ist eine kurzweilige Sammlung großer Death Metal Songs. Alleine die Namen der gecoverten Bands dürfte dem geneigten Hörer schon das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Bolt Thrower, At The Gates, Carcass und Edge Of Sanity sowie Napalm Death sind schon ganz große Hausnummern in der Szene.

Umso erfreulicher ist es, dass kein eins zu eins Abdruck von den Liedern angefertigt wurde. Mit einer deutlichen Evocation-Note versehen klingen die Songs frisch und aktuell.

Auch der neue Sound bekommt den Stücken gut. Griffig und fett donnern die Riffs aus den Boxen. Trotzdem klingt die Platte noch nach „Oldschool“.

Schade ist es, dass der Tonträger nicht auf CD erscheinen wird. So schön, wie verschiedenfarbene Vinylpressungen auch sein mögen, aber nicht jeder hat noch einen Plattenspieler zu Hause. Wenn man dann trotzdem in den Genuss der zarten Klänge kommen möchte, dann bleibt einem nur der Gang in den virtuellen Plattenladen. Für CD-Liebhaber oder –Sammler wird das keine sinnvolle Alternative sein.

Wer natürlich auf Platten steht, der ist hier im Schlaraffenland. Gleich mehrere Vinylfarben gibt es streng limitiert zur Auswahl. Welche Version wo von welchem Händler vertrieben wird verrät das Internet.

Jetzt kann man nur noch gespannt auf das nächste Full-Length Album des Quintetts warten. Das wird aber schätzungsweise noch etwas dauern, denn die letzte Scheibe, „Illusions Of Grandeur“, ist erst 2012 veröffentlicht worden.

comments powered by Disqus