Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Die Ärzte: PerfektHimmelblauBreit

Ein kleiner, nicht essentieller Appetithappen
Wertung: 6.5/10
Genre: Punk Rock
Spielzeit: 9:05
Release: 04.12.2009
Label: Hot Action Records

Die Ärzte haben sich mit ihren Veröffentlichungen schon immer besonders Mühe gegeben, da macht auch die aktuelle Single „PerfektHimmelblauBreit“ keine Ausnahme. Ein schickes Digipack verziert die Drei-Track-EP, deren Inhalt aber schon komplett auf dem letzten Album „Jazz ist anders“ erschienen ist.

Jeder Arzt ist mit einem eigenen Lied vertreten; den Anfang macht Bela B. mit „Perfekt“. Viel zu sagen gibt es nicht, denn es handelt es sich um ein typisches Felsenheimer-Liebeslied, das aber gut ins Ohr geht. Farin Urlaub steuert „Himmelblau“ bei, welches für mich zu den besten Stücken der letzten Ärzte-Platte zählt. Es zählt zu den Tugenden der Band und speziell zu denen von Farin, optimistische oder engagierte Texte zu schreiben, die nicht auf die Nerven gehen, sondern einfach nur ein angenehmes Gefühl verbreiten. Musikalisch gibt es keine Überraschungen, was niemanden verwundern sollte. Den Abschluss bietet „Breit“ von Rodrigo Gonzales, welches rein musikalisch das abwechslungsreichste Stück ist. Textlich gesehen ist der Titel wohl selbsterklärend, so richtig zünden will der Track bei mir aber auch heute noch nicht.

Normalerweise gibt es auf jeder „DÄ“-Single mindestens zwei Non-Album Tracks. Darauf müssen wir diesmal leider verzichten, was „PerfektHimmelblauBreit“ lediglich für Fans interessant macht, die ihre Sammlung komplettieren möchten. Das Mini-Spiel auf der CD, ein Ego-Shooter im Stil des neuen Videos, ist zwar kein wirklicher Kaufgrund, bietet aber den gewohnt-sympathischen Wahnsinn.

comments powered by Disqus

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging