Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Depeche Mode: Tour Of The Universe - Barcelona

Eine großartiges Konzert auf Silber gepresst
Wertung: 9.5/10
Genre: Synth-Pop
Spielzeit: ca. 240:00
Release: 05.11.2010
Label: EMI Music

Depeche Mode haben sich etwas ganz Besonderes überlegt: Beinahe ein Jahr nach ihrer großen Tour, die sie nicht ohne Grund „Tour Of The Universe“ genannt haben, veröffentlichen sie für ihre treuen Fans eine Live-DVD. Sie zeigt die Aufnahme, wie der Titel schon vermuten lässt, des Auftrittes in Barcelona am 20. bzw. am 21.11.2009. Dem Review zugrunde liegt die Standard Edition mit einer DVD und zwei CDs. Des Weiteren gibt es aber auch noch die limitierte Deluxe-Editon mit 2 DVDs und 2 CDs oder aber die BluRay-Version mit zwei BluRays.

Die vorliegende Editon liefert neben den Silberlingen ein zehnseitiges Booklet mit Fotos der Tournee, ganz im Stil der 80er Jahre - vollkommen Retro also.

Die beiden CDs lieferen 22 Songs, die seinerzeit live in Barcelona performed wurden. Und diese bieten einen herrlichen Querschnitt des Gesamtwerks der englischen Synth-Pop-Gruppe. Nach über 30 Jahren Bandgeschichte und insgesamt zwölf Alben gibt es natürlich viel Stoff, der zum einen gespielt werden kann, aber zum anderen vor allem von den Fans live auch erwartet und gefordert wird.
Die Songs anhörend, die Namen lesend wird direkt offensichtlich, dass Depeche Mode dies vor der Erstellung der Setlist genau bedacht haben. Es befinden sich Klassiker wie „Walking In My Shoes“ oder „Personal Jesus“ auf dem Sampler. Selbstverständlich ist auch „In Your Room“ dabei, ohne welchen Depeche Mode sicher niemals gesund die Bühne verlassen dürften. Nichtsdestotrotz fehlen Songs wie „Just Can’t Get Enough“ oder „People Are People“, die aber auch nicht auf der Setlist standen. Eine derart umfangreiche Tour, wie Dave Gahan, Martin Gore und Andrew 'Fletch' Fletcher sie gespielt haben, verlangt geradezu nach diesem akustischen Andenken. Aber die Veröffentlichung ist nicht nur für Fans, die dabei waren, gemacht, sondern auch für Fans, die keine Tickets mehr bekommen haben, was angesichts der insgesamt 2,7 Mio. Zuschauer dennoch sehr oft vorkam.

Auch die DVD enthält selbstverständlich die 21 Songs und zusätzlich die vier Bonustracks „World In My Eyes“, „Sister Of Night“, „Miles Away/The Truth Is“ und „One Caress“.

Die Aufnahmen zeigen die Größe des Veranstaltungsorts Palau Sant Jordi in Barcelona und der Gänsehautfaktor, wenn die Fans Songs wie „Stripped“ mitsingen, kommt sehr gut rüber. Dennoch ist es wohl nicht möglich, sich vorzustellen, wie sich Depeche Mode gefühlt haben müssen. Die Kamera lässt den Zuschauer das Konzert nochmals miterleben, sie zeigt in einem sehr ausgewogenen Verhältnis das Geschehen auf der Bühne und die Größe des Veranstaltungsorts. Mit geschickten Kameraschwenks bei den Hits von Depeche Mode wird es möglich, die Stimmung in Barcelona nachzuempfinden. Das Bild wird mal realistisch gezeigt, mal verfremdet dargestellt, aufzeigend, dass es sich hier um ein Konzert der wohl bekanntesten Synth-Pop-Gruppe aus den 80er Jahren handelt. Retro ist schick und die Darstellung des Konzerts ebenfalls.

Leider kommt zu Beginn der DVD keine wirkliche Live-Atmosphäre rüber, gerade zum wichtigen Start ist die Stimmung nicht mitreißend, was an der Audiomischung liegt: Zwar kann im Menü zwischen 5.1 und Stereo gewählt werden, aber die wirkliche Atmosphäre im spanischen Palau Sant Jordi kann nicht gefühlt werden. Zu viel Wert wurde auf die Musik gelegt, zu wenig auf die Fans. Zum Ende hin wird dies besser. Schuld ist ganz sicher nicht die Location, denn die wird durch die Kamera immer wieder grandios beleuchtet. Das ist schade, denn gerade hier wäre wünschenswert, das reale Geschehen dargestellt zu bekommen.

Depeche Mode liefern hier etwas Spezielles, was garantiert ein geniales Geschenk auf dem Gabentisch ist. Es ist eine Mischung aus musikalischem Musikunterricht und einem Aufzeigen, wo man hinkommen kann, wenn man seinen Traum konsequent verfolgt.

comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann