Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Darkness / Teutonic Slaughter: Split 7"

Hail to the Witches Death Squad
keine Wertung
Genre: Teutonic Thrash Metal
Spielzeit: 9:14
Release: 25.11.2017
Label: ftwctp Records

Darkness und Teutonic Slaughter. Zwei Bands ausm Pott. Zwei Bands aus dem Underground. Zwei Generationen. Zweimal Teutonen-Thrash. Diese 7"-Split-Single ist der physische Ritterschlag für die Gladbecker Teutonic Slaughter, die, nach diversen Auftritten mit Darkness und einer Kollaboration mit Gitarrist Meik auf ihrem Debüt „Witches Rock’n’Roll“, nun auch einen Tonträger zusammen veröffentlicht haben.

Musikalisch muss hier eigentlich nicht viel gesagt werden. Darkness haben zum 30. Jubiläum von „Death Squad“ „Staatsfeind“ neu aufgenommen. Die Unterschiede zum Original sind dabei eher minimal: Die Gitarren sind tiefer gestimmt, alles klingt etwas moderner und geordneter, es gibt am Ende einen Refrain mehr und natürlich klingt Lee anders als Olli.

Teutonic Slaughter liefern mit „Damnation & Violence“ aber den wahren Kaufgrund, sollte man bei einem Preis von 6 €(!!) noch einen benötigen.
Frontmann Philipp keift noch giftiger als auf dem Debüt, es gibt fette Riffs, eine geile Produktion und einen schönen Mitgröl-Refrain: „Witches Rock ‘n’ Roll“ vom Feinsten.

Ansonsten kommt die Platte mit sehr schönem Artwork, Lyric-Sheet und bedrucktem Inlay. Für 6 €. Also vielleicht mal nur zwei statt drei Schachteln Marlboro am Tag und dafür den Untergrund unterstützen. Eine Bewertung bleibt dieses Mal aus, die Scheibe ist einfach true.

comments powered by Disqus

Sag zum Abschied mal so richtig laut Servus

Vor Freunden spielen ist doch auch ganz nett...

Rauschende Jubiläumsparty mit ein paar Wermutstropfen

Bundeswehr-Musikkorps und U.D.O. für den guten Zweck

Delirious und Terrorblade im Rausch der Kanalfahrt

Darkness Drummer Lacky beim Selbstversuch mit dabei