Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

AC/DC: Live At Donington

Bei einem Video geht es auch ums Bild und das liegt hier deutlich unter dem Standard dieses Formates
Wertung: 7.5/10
Genre: Hard Rock
Spielzeit: 118:00
Release: 26.10.2007
Label: Sony BMG

Die Blu-ray erklimmt immer mehr den Mainstream-Markt und das zieht natürlich auch die Geldverdiener mit sich. Immer mehr altes Material wird aufgearbeitet, manchmal wirklich miserabel, manchmal aber auch mit einem großen Qualitätsgewinn. Also durfte man gespannt sein, was diese Blu-ray aus dem Hause Sony BMG zu bieten hat. Da sie inzwischen regelmäßig für unter zehn Euro in Aktionen zu kaufen ist, liegt natürlich auch die Hemmschwelle recht niedrig, einfach mal zuzuschlagen. Ob man sich dennoch ärgert, das versucht dieses Review auf den Punkt zu bringen.

Wenn AC/DC beim Monsters of Rock in Donington spielen, dann ist das immer eine große Party und Zuschaueransturm ist garantiert. Dementsprechend ist natürlich auch die Stimmung, sobald die ersten Takte von „Thunderstruck“ ertönen. Und schnell wird klar, dass der 5.1 PCM Surround Sound die erste Wahl ist. Stereo macht einfach keinen Spaß und ist recht leise. 5.1. Dolby Digital lässt nicht so wirklich die Dynamik raus, die der PCM Sound verbreitet. Das passt, wenngleich eine lautere Abmischung des Publikums da noch viel mehr Spaß gemacht hätte. Man hat zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, mitten im Geschehen zu sein. Zumindest beim Sound wäre es relativ leicht gewesen, hier für ausgiebiges Headbangen auf der Heimkinocouch zu sorgen.

Kommen wir zum größeren Makel: das Bild. Keine Frage, das Konzert wurde am 17. August 1991 mit damaligen Mitteln aufgezeichnet. Aber das, was hier auf dem großen Panel erscheint, hält nicht das, was eine Blu-ray verspricht. Auf der Hülle steht auch noch fett gedruckt: „Experience High Definition“. Also ehrlich, wenn das die höchste Qualitätsstufe wäre, dann wäre die BD schon von der Bildfläche verschwunden. Unschärfen und großes Pixelschneegestöber selbst in hellen Bildern vermiesen da schon einiges an Genuss. Und ich will nicht hören, dass bei Rockkonzerten doch nur der Sound wichtig ist, dann kauft man sich eine CD. Leute, das Gezeigte scheint lediglich das hochskalierte Bild der DVD zu sein. Da kann man auch zu einer Digital Versatile Disc greifen, viel schlechter macht das der BD-Player auch nicht oder der Verstärker, wenn er entsprechend ausgestattet ist.

Zum Konzert braucht man eigentlich nicht viel zu sagen. Die Setlist ist nah am Non Plus Ultra und Angus rockt sich den Arsch, der natürlich auch gezeigt wird, ab. Ich hatte das Vergnügen, die Band gut eine Woche später auf der Waldbühne zu sehen und halte diesen Auftritt für besser, aber das kann natürlich auch an der allgemeinen Stimmungshysterie im Publikum gelegen haben. Das Video bringt das halt nur recht dürftig rüber. Dass dies auch anders geht, zeigt ja immer noch die unangefochtene Referenz-Blu-ray: Iron Maiden-Flight 666, die allerdings auch mit einem ganz anderen Equipment digital aufgezeichnet wurde.

Als Bonus kann man mit Backstagepass Brian, Angus, Malcom und Cliff mal einen (Angus drei) Song komplett im Blickpunkt haben. Leider wurde dies nur per ISO-Cam gefilmt und somit im 4:3-Look. Die Bildqualität ist da noch deutlich schwächer, aber als Bonus erträglich. Eine gute Idee, die es ruhig öfters geben sollte.

Fazit: Eine Kaufempfehlung kann es nur eingeschränkt geben. Zu sehr wird hier bildtechnisch mit Abstrichen gearbeitet. Der Sprung von einer im Player hochskalierten DVD ist einfach zu gering. Der Sound jedoch bringt eine klare Verbesserung. Ob das für den Hardrockfan reicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Bei kleineren Fernsehern bis neunzig Zentimeter Diagonale dürfte die Bildqualität nicht ganz so auffallen. Es ist halt ein altes Produkt, mit dem man noch einmal relativ einfach gutes Geld zu verdienen glaubte.

Bildformat: 1080/50i

16:9 (Konzert) + 4:3 (Bonus)

Tonformat:

5.1 PCM Surround Sound (48khz/24bit)

5.1 Dolby Digital (640kbps)

2.0 PCM Stereo

Region: A, B, C

FSK: 0

comments powered by Disqus

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann