Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Volbeat: Rob Caggiano steigt ein

Band wieder zu viert

Volbeat sind nun wieder zu viert

Wer hätte das gedacht? Ursprünglich sollte Ex-Anthrax-Gitarrist Rob Caggiano die neue Scheibe von Volbeat ("Outlaw Gentlemen & Shady Ladies", Erscheinungsdatum: 5. April) nur produzieren, nun aber ist er plötzlich neuer zweiter Gitarrist der Dänen, nachdem er erst vor kurzem bei Anthrax ausgestiegen war. Rob:

"Die Entwicklungen der letzten Wochen haben mich selbst total überrascht. Ich bin vor einem Monat nach Dänemark geflogen, um die neue Volbeat-Platte zu produzieren. Michael Poulsen hatte mich vorher schon gefragt, ob ich einige Gastsoli für die Scheibe einspielen könnte, und natürlich sagte ich zu. Nachdem Michael und ich dann einige Wochen zusammengearbeitet hatten, wurde klar, dass zwischen uns eine großartige kreative Chemie herrscht, und auch mit den anderen Bandmitgliedern verstehe ich mich wunderbar. So eine intensive künstlerische Beziehung findet man nicht oft, und als sie mich fragten, ob ich mir vorstellen könne, bei Volbeat einzusteigen, fiel mir echt die Kinnlade runter. Natürlich musste ich nicht lange überlegen, auch wenn ich eigentlich ganz andere Pläne für den Rest des Jahres gehabt hatte. Aber das hier fühlt sich einfach richtig an."

Volbeat-Fronter Michael Poulsen ergänzte:

"Die Zusammenarbeit war so inspirierend, dass wir uns entschlossen, ihn zu behalten. Wir sind als Trio ins Studio gegangen und kamen als komplette Band wieder raus."

Caggiano tritt die Nachfolge des 2011 ausgestiegenen Thomas Bredahl an, der zunächst nur auf Tour von Mercyful Fate-Klampfer Hank Shermann ersetzt worden war.

comments powered by Disqus

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna