Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Unisonic: Releasepartys abgesagt

Zu viel Promotion wird irgendwann zur Last

Das heiß ersehnte Unisonic-Debüt kommt am 30. März

Weil sie in der letzten Zeit wegen ständiger Promotion-Termine kaum noch Zeit für Proben und anderes haben, sehen sich Unisonic gezwungen, die beiden Partys anlässlich der Veröffentlichung des selbstbetitelten Full-Length-Debüts am 29. März im Hamburger Knust und einen Tag später in der Bochumer Matrix abzusagen. Drummer Kosta Zafiriou sagte:

"Wir sind überwältigt und im positiven Sinne unter Druck angesichts der fantastischen medialen Reaktion, die wir zum ersten Unisonic-Album überall aus der Welt erhalten haben. Jeder in der Band, insbesondere Michael und Kai, waren nun vier Wochen ohne einen einzigen Tag Pause mit Promotion beschäftigt. Zugegeben, klammheimlich haben wir natürlich auf Anerkennung für unsere Musik gehofft, aber dieses starke Feedback ist mehr, als wir zu hoffen wagten. (...) Wir wollen uns nicht das erste Mal nach Monaten auf der Bühne treffen, nachdem wir alle von verschiedenen Orten überall in der Welt angekommen sind. Wir wollen bei jeder Unisonic-Show alles geben, was wir können und dass man sich mit Freude daran erinnert; daher müssen wir die Partys absagen. Ich bin mir sicher, unsere Fans verstehen das."

comments powered by Disqus

Auch die unsägliche Informationspolitik kann einem den Spaß nicht verderben

Stimmungsvoller Abend mit zwei motivierten Bands

Spektakulärer Abend, der kaum zu übertreffen ist

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“