Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Slayer: covern Exodus

Man spielte "Strike Of The Beast"

Gary Holt mit Slayer beim diesjährigen Graspop Festival

Bereits seit mehr als einem Jahr vertritt Exodus-Kopf Gary Holt Jeff Hanneman bei Slayer an der Klampfe, da letzterer sich einen aggressiven Spinnenbiss zugezogen hatte, der ihn fast das Leben kostete. Von diesem muss Hanneman sich noch immer erholen und ist folglich weiterhin nicht in der Lage, mit den Totschlägern live aufzutreten.

So verwunderlich ist es daher wohl auch gar nicht, dass Slayer am Wochenende beim kalifornischen Mayhem Festival eine Coverversion des Exodus-Klassikers "Strike Of The Beast" zockten. Hier gibt es ein Fanvideo davon zu sehen.

Kerry King unterdessen hatte in einem Interview folgende lobende Worte über Gary Holt parat:

„Ich sehe Gary als den Glenn Tipton (ex-Judas Priest) unserer Ära – wirklich gut, wirklich glänzend und niemand redet über ihn. Exodus haben eine große Fangemeinde, wenn auch etwas überschaubarer als Metallica, Megadeth, Slayer und Anthrax. Es ist großartig, ihn in die vorderste Reihe zu bringen, ihn den Leuten da unten zu zeigen und zu sagen: 'Passt genau auf, der Typ ist verdammt gut'.“

comments powered by Disqus

Waldbühne lädt bei freiem Eintritt ein

Von Erinnerungen, Rückblicken und Genuss

Wolken mit Gesichtern oder Jesus auf einem Pfannkuchen

Hinzu kommen Borknagar, Wolfheart und Hinayana

Neues Album und Tour im nächsten Jahr

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin