Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Rammstein: Inszenator Gert Hof ist tot

Einer der größten Lichtkünstler verstarb am 24. Januar

Einer der größten Lichtkünstler verstarb mit nur 60 Jahren (Foto: Sabine Wenzel)

Gert Hof, der Lichtbildner, der durch seine Zusammenarbeit mit Rammstein auch in den Medien eine außergewöhnliche Bekanntheit erreichte, verstarb im Alter von 60 Jahren. 

Sein Schaffen verkörpert jedoch mehr als die Inszenierung einer Band. Vielmehr liest sich die Zusammenarbeit mit Künstlern wie das Who is Who der Rockbranche: Nick Cave, MotörheadScorpions, Joachim Witt, Einstürzende Neubauten, Mike Oldfield…

Dabei ging es dem Künstler weniger um große Namen; so wurde eine Zusammenarbeit mit Popqueen Madonna abgelehnt. Gert Hof zeigte seine Liebe und sein Gespür für Musik bei Inszenierungen wie „Cantus Buranus II“ von Corvus Corax und verdeutlichte hier, wie zum Beispiel auch bei der Lichtinszenierung der Dresdner Semperoper, sein außerordentliches Gespür für Musik aller Genres. Hier konnte er seine Visionen und seinen Zugang zu Tönen in seine ganz eigene Ästhetik umsetzen.

Die Welt verneigt sich vor einem Mann, der mit seiner Kunst so viele Werke zur Vollkommenheit brachte und doch immer sein eigenes Kunstwerk schuf.

comments powered by Disqus

Das Wochenende klingt mit Volldampf aus

 

 

„Das ist genau der Punkt, kein erhobener Zeigefinger“

Perfekter Tour-Abschluss, der mehr Zuschauer verdient hätte

Kurzweiliger Abend mit kleinem Vorgeschmack auf das kommende Album

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging