Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Primordial: nehmen Stellung zu illegalen MP3-Downloads

Alan "Nemtheanga" Averill, Frontmann der irischen Pagan Metal-Band Primordial, hat in einem Interview mit dem britischen Zero Tolerance-Magazin seine Meinung zu illegalen MP3-Downloads eindeutig dargestellt. Er bezahle dafür, mit Primordial Musik zu machen und davon Leben zu können, gibt er zu denken. Warum also solle es für andere möglich sein, komplett umsonst an die Musik zu kommen?

 

Hier das ganze Statement:

"The Internet is a great promotional tool on one hand, and bands can get their music out there so easily. The downside of this is that a whole generation of people feels it's their right to get music for free…We are given money from our label, within which we have to record our album. It's our choice if we want to give them some crap ProTooled bedroom recording, but we don't. We have to repay that money through our sales. If we don't sell anything, we get dropped, we don't have money to record, go on tour et cetera. I have to pay to make PRIMORDIAL's music, so why should someone else get it completely for free? All I can say is for as long as PRIMORDIAL exists we will stand opposed to [downloading] and create real music."

 

Vor einigen Tagen erst erschien das neue Album der Iren mit dem Namen "To the Nameless Dead".

 

Quelle: Blabbermouth

comments powered by Disqus

Sieben Alpha-Hein-Mücks

Doomiges Live-Konzert in eine mögliche neue Normalität

Der Erstlingsroman des Musikers kann sich sehen lassen

Werkschau einer der größten und einflussreichsten Rockbands aller Zeiten

Wie mit einer Ex-Freundin

Willkommen in der Husumer Sauna

Von Jahr zu Jahr kommt man einfach immer mehr auf den Boden der Tatsachen