Achtung: In deinem Browser ist JavaScript entweder nicht installiert oder deaktiviert. Einige Funktionen dieser Seite stehen daher leider für dich nicht zur Verfügung.

Party.San Open Air 2012: Mit Naglfar und Dead Congregation

Neue Undergroundbühne ohne "Pay To Play"

Aktueller Flyer

Gleich zwei fette Zugänge auf einen Streich bieten die Organisatoren des Party.San Open Airs 2012: Zum einen sind es die griechischen Death Metaller Dead Congregation, zum anderen machen sich auch die Schweden Naglfar auf die Socken zum Festivalgelände.

Besonders lobenswert ist allerdings diese Aktion: Da immer wieder zahlreiche Hoffnungsträger aus dem Underground an die Oberfläche gespült werden, sollen sie beim Party.San Open Air nun auch eine eigene Bühne bekommen, wo sie sich dann unter fairen Bedingungen vorstellen können. Besonders hervorzuheben ist hier:

"Jede Band wird in den Umbaupausen starten und nur kurz in eine Show auf der Hauptbühne hineinspielen. Die finale Running Order des Festivals wird euch diese Taktik plausibel machen. Alle Bands brauchen keine sonstigen Auflagen (kein Pay to Play) erfüllen. Wir wollen auf diese Weise weiterhin den wirklichen Underground supporten. Die Bandauswahl wird durch das Party.San Open Air Booking durchgeführt. Hier entscheidet weder Voting noch Ticketverkauf, sondern nur unser subjektiver Musikgeschmack. Bewerbungen (ausschließlich) per E-Mail an: jarne@party-san.de 

The-Pit.de begrüßt diesen neuen Vorstoß.

comments powered by Disqus

Wenn es im August schneit und trotzdem alle schweißgebadet nach Hause gehen

Fantastisches Open-Air, bei dem alle um die Wette strahlen

Familiäre und friedliche Metalparty am Kanal, Take 17

Fantastischer Abend, der viel zu schnell zu Ende ging

Trotz eher kurzem Set des Headliners ein schöner Konzertabend

Absolut fantastischer Konzertabend, der kaum überboten werden kann